Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Nabu-Vortrag: Alles dreht sich um das Rebhuhn
Umland Lehrte Nachrichten Nabu-Vortrag: Alles dreht sich um das Rebhuhn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 19.02.2018
Das Rebhuhn steht im Mittelpunkt eines Filmvortrags mit Diskussion, zu dem der Nabu Burgdorf, Lehrte, Uetze in die Städtische Galerie Lehrte einlädt. Quelle: privat
Anzeige
Lehrte

“Das Rebhuhn – eine gefährdete Art in unserer Kulturlandschaft“: So ist ein   Filmvortrag mit anschließender Diskussion in der Stadtischen Galerie, Alte Schlosserei 1, überschrieben. Die Veranstaltung des Nabu Burgdorf, Lehrte, Uetze findet am Donenrstag, 15. Februar, statt und beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.  Alle Naturinteressierten sind eingeladen, sich über das den Schutz des Rebhuhns in der Region Hannover zu informieren. Gezeigt wird zuerst der Film „Über-Leben Rebhuhn“ des Tierfilmers Andreas Winkler. Danach spricht der Diplom-Biologe und Rebhuhnforscher Werner Beeke von der Biologischen Schutzgemeinschaft Göttingen über die dramatischen Entwicklungen der letzten Jahrzehnte, in denen der Bestand des Rebhuhns in Niedersachsen stark eingebrochen ist. War das Rebhuhn früher ein Allerweltsvogel, steht es aktuell als „stark gefährdet“ auf der Niedersächsischen Roten Liste der bedrohten Arten.

Das gefährdete Rebhuhn steht im Mittelpunkt eines Filmvortrags mit Diskussion, zu dem der Nabu Burgdorf, Lehrte, Uetze in die Städtische Galerie Lehrte einlädt. Quelle: privat

Rebhühner sind meist an Feldrändern zu beobachten. Sie können schnell laufen, aber auch niedrig über dem Boden fliegen. Bei Gefahr drücken sich die Vögel flach auf den Boden und sind dann gut getarnt. Die Weibchen bauen ihr Nest als Mulde am Boden - bevorzugt in guter Deckung an Feldrainen, Weg- und Grabenrändern. Die Jungvögel ernähren sich von Insekten, Altvögel meist von pflanzlicher Nahrung. 

Weil etwa 20 Prozent des gesamtdeutschen Rebhuhnbestandes in Niedersachsen heimisch sind, kommt dem Bundesland eine besondere Verantwortung beim Schutz der Tiere  zu. Um den Bestand zu sichern, müsse der Lebensraum aufgewertet werden, betont der Nabu. Bei der Diskussion in Lehrte soll es auch darum gehen, ob in der Region Hannover Vorrausetzungen geschaffen werden können, um den negativen Trend in Sachen Rebhuhn zu stoppen.

Von Sandra Köhler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viele Eltern in den östlichen Lehrter Ortschaften können aufatmen. Für den Start der Oberschule am Standort Am Ried in Hämelerwald gibt es nun doch keine Soll-Zahl bei den angemeldeten Schülern.

15.02.2018

Mädchen und Jungen haben bei einer großen Faschingsparty in den Festsälen Fricke in Sievershausen am Sonntag ausgelassen Karneval gefeiert.

15.02.2018

Überbordende Stimmung ist auch ohne Konfetti und Verkleidung möglich: Das Duo Barcoustis braucht dafür auf dem Adolphshof nur eine handvoll Gassenhauer und ein sangesfreudiges Publikum.

15.02.2018
Anzeige