Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten PCB ist nicht in Griff zu kriegen
Umland Lehrte Nachrichten PCB ist nicht in Griff zu kriegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:54 08.03.2015
Giftiges PCB wurde in der Schule gemessen. Quelle: Symbolbild
Lehrte

Im Umweltausschuss hat Stadtbaurat Burkhard Pietsch die neuen Ergebnisse in einem nüchternen Satz zusammengefasst: „Trotz gründlicher Reinigung der Innenraumluft wird die PCB-Belastung nicht kontinuierlich besser.“

Das bestätigte Hans-Dieter Bossemeyer von der Firma Wessling GmbH, die die Raumluftbelastung für die Stadt gemessen hat. „Wir haben eine stagnierende, uneinheitliche Situation.“ Insgesamt seien die Werte zwar auf einem niedrigen Niveau, doch rund die Hälfte der Messungen hätten über dem Richtwert von 300 Nanogramm pro Kubikmeter Raumluft gelegen - nach der PCB-Richtlinie ein Wert, bei dem man die Quelle der Verunreinigung aufspüren müsse. Ziel einer Sanierung sei ein Wert von 100 Nanogramm. Der sogenannte Eingreifwert liegt mit 3000 Nanogramm aber zehnmal höher. Dann müssten auch teure bauliche Veränderungen ins Auge gefasst werden.

Von diesem Szenario ist die Otto-Berthold-Schule aber weit entfernt. „Es gibt keinen Grund für einen Abriss“, betonte Bossemeyer. Er schlug stattdessen punktuelle Maßnahmen über die Raumluftmessung hinaus vor, etwa Proben von Baustoffen zu nehmen und bei Bedarf etwa einen Fußboden oder eine Wand auszutauschen. Denn PCB verteile sich und klebe überall fest: „So wie bei fettigen Fingern.“

Der Ausschussvorsitzende Ronald Schütz (Grüne) beurteilte die Ergebnisse als „bemerkenswert, aber nicht besorgniserregend“. Die Geschäftsgrundlage sei jedoch diffus und es gebe Handlungsbedarf. Deshalb sollen zunächst ein Kostenvoranschlag für weitere Maßnahmen eingeholt und die Raumplanung für das Schulzentrum an der Südstraße abgewartet werden, bevor eine Entscheidung über das weitere Vorgehen falle.

Ähnlich giftig wie Dioxin

Polychlorierte Biphenyle (PCB) in Baustoffen wurden vor allem in den Siebzigerjahren verbaut – heute ist die Verwendung des Stoffs verboten. In der Berthold-Otto-Schule sind sie beim Bau als Weichmacher für die Mauerfugen verwendet worden. „PCB hat ähnlich giftige Eigenschaften wie Dioxin“, sagt Hans-Dieter Bossemeyer von der Firma Wessling GmbH, die die Raumluftbelastung für die Stadt untersucht hat. Die Chemikalie kann unter anderem Akne und hormonelle Krankheiten verursachen und steht im Verdacht, krebserregend zu sein. ok

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gleich zwei Jubiläen feierte die Stadt Lehrte am vergangenen Freitag. Vor 30 Jahren hat das Kurt-Hirschfeld-Forum seinen Namen bekommen, und im Herbst 2014 jährte sich der Tod des Namensgebers, des früheren Direktors des Zürcher Schauspielhauses, zum 50. Mal.

08.03.2015

Eine 79-jährige Frau aus Lehrte und eine 83-jährige Sehnderin sind zum Opfer von Trickdieben geworden. Beiden wurden ihre Geldbörsen entwendet. Im Fall der Lehrterin nutzte der Täter noch dazu die Hilfsbereitschaft der alten Dame aus.

Achim Gückel 07.03.2015

Lehrtes ehemaliger Schulleiter Siegfried Rückert ist seit einigen Wochen im Einsatz, um Jugendlichen, die Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache haben, zu helfen - mit Erfolg.

06.03.2015