Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Parkhaus-Randale: Polizei schnappt 19-Jährigen
Umland Lehrte Nachrichten Parkhaus-Randale: Polizei schnappt 19-Jährigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:51 21.02.2018
Alles mit Kameras überwacht: Die Polizei hat zwei der Randalierer aus dem Parkhaus ermittelt. Quelle: Achim Gückel
Lehrte

 Das Lehrter Polizeikommissariat vermeldet einen Ermittlungserfolg. Rund zwei Wochen nach der Randale im Parkhaus an der Poststraße konnten die Ermittler einen 19-Jährigen schnappen, der dringend verdächtig ist, dort Überwachungskameras demoliert zu haben. Der junge Mann soll außerdem zu einer Gruppe gehören, die vor einigen Wochen versucht hat, am Südring einen Passanten auszurauben. Dabei war auch eine Waffe im Spiel.

Der Vorfall am Südring hatte sich am 21. Dezember abgespielt. Dabei war eine ganze Gruppe von Angreifern auf einen 30-Jährigen losgegangen, hatte den Mann zu Boden geschubst und ihn mit einer Schusswaffe bedroht. Er solle sein Geld rausgeben, forderten die Angreifer. Dem Opfer gelang es jedoch zu flüchten.

Später erhielt das Kommissariat zu dem versuchten Raub einen Hinweis aus dem Umfeld des 19-Jährigen. Es folgte eine Durchsuchung der Wohnung des jungen Mannes – und dabei stießen die Ermittler auf zwei sogenannte Softair-Pistolen. Ob es sich bei einer davon um jene Waffe handelt, die am 21. Dezember am Südring zum Einsatz kam, kann die Polizei noch nicht sagen. Der 19-Jährige, der als Haupttäter bei dem versuchten Raub gilt, schweigt zu der Tat und sagt auch nichts zu den anderen Beteiligten.

Klarer ist der Sachverhalt mit der Randale im Parkhaus. Ende Januar hatten dort offenbar zwei junge Frauen und vier junge Männer auf der obersten Parkebene nachts eine Party gefeiert. Dabei wurden sie von Überwachungskameras gefilmt. Zwei der Aufzeichnungsgeräte zerstörten sie anschließend – offenbar in dem Glauben, damit seien auch die Aufzeichnungen beseitigt und sie selbst nicht mehr zu identifizieren. Doch das war nicht so. Die Bilder werden grundsätzlich direkt in die Zentrale einer Wachfirma gesendet und dort auch für einige Zeit gespeichert. In den Aufzeichnungen war noch zu sehen, wie die Randalierer in die Kamera schauten, bevor sie diese zerschlugen. Im zweiten Fall waren drei junge Männer zu sehen, von denen zwei eine Kapuze tief ins Gesicht gezogen hatten, ein dritter aber nicht.

Bei einem der von den Kameras gefilmten jungen Männer handelt es sich um den 19-jährigen Lehrter. Er soll an der Zerstörung beider Geräte beteiligt gewesen sein. Die Parkhausgesellschaft hatte den Schaden mit etwa 3500 Euro beziffert. Zusätzlich konnte die Polizei einen 18-Jährigen identifizieren, der ebenfalls eine Kamera beschädigen wollte.

Der 19-Jährige ist der Lehrter Polizei bereits wegen anderer Delikte bekannt. Unter anderem sind ihm Sachbeschädigungen und Fälle von Körperverletzung nachgewiesen worden. Mittlerweile befindet er sich auf freiem Fuß. Der Fall liegt bei der Staatsanwaltschaft.

Von Achim Gückel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Andrang in der Alten Schlosserei: Der Naturschutzbund (Nabu) Burgdorf, Lehrte, Uetze hat dort am Donnerstagabend über das stark gefährdete Rebhuhn informiert. Den Fachvortrag hörten über 100 Gäste.

21.02.2018

32 Spielkarten, 32 Fahrzeuge: Die Feuerwehr Lehrte hat als erste in der Region Hannover ein exklusives Quartettspiel aufgelegt. Damit präsentiert sie fast den gesamten Fuhrpark aller Ortsfeuerwehren. 

11.03.2018

Tragischer Unfall auf der Baustelle der Schäfers-Großbäckerei: Ein 28-jähriger Arbeiter hat sich dort am Donnerstagmittag tödliche Kopfverletzungen zugezogen.

19.02.2018