Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Seniorenheim sucht „Kumpel“ für Hilfe im Alltag
Umland Lehrte Nachrichten Seniorenheim sucht „Kumpel“ für Hilfe im Alltag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 01.06.2018
Betreuerin Antje Lupke (links) hilft Bewohnerin Edith Strey an der Kasse. Quelle: privat
Hämelerwald

Donnerstags geht’s zum Einkaufen. Eine kleine Gruppe von Bewohnern und Mitarbeitern der Hämelerwalder Seniorenresidenz Lindenhof macht sich dann auf zum örtlichen Supermarkt. Ehrenamtliche unterstützen die Gruppe als „Kumpel“. Um die Aktion noch auszuweiten und den Heimbewohnern damit ein Stück Normalität zu vermitteln, sucht die Einrichtung noch weitere Helfer.

Das gemeinsame Einkaufengehen gehört im Lindenhof mittlerweile zum Wochenprogramm. Essen und Trinken und auch Obst und Säfte gebe es in der Seniorenresidenz natürlich ohnehin. Duschgel und Shampoo würden häufig Angehörige bei ihren Besuchen mitbringen. „Bei unseren Einkäufen geht es vor allem um Alltag, Spaß, Normalität und aktive Teilhabe an der dörflichen Gemeinschaft“, betont Lindenhof-Chef Detlef Eikmeier.

Werner Brömsen kauft Obst. Quelle: privat

Mit dem gemeinschaftlichen Einkauf bei Edeka möchte die Einrichtung ihren Bewohnern ermöglichen, ihr Leben so weiterzuführen, wie es einmal war – auch wenn sie jetzt auf Hilfe angewiesen sind. Den Bewohnern bereite es einen großen Spaß, sich im Supermarkt durch die Regale zu bewegen, das Sortiment anzuschauen und das Personal nach Dingen zu fragen. Viele seien glücklich, sich am Fleischtresen ein paar Scheiben ihrer Lieblingswurst bestellen zu können oder beim Warten an der Kasse mit anderen Kunden ins Gespräch zu kommen. „Ausflüge an die frische Luft machen wir ja sowieso, aber gerade so etwas ganz Normales wie Einkaufen finden die Bewohner toll“, erklärt Eikmeier.

Harald Voiges schaut sich die Drogerieartikel an. Quelle: privat

Die Einkaufsgruppe umfasst laut dem Lindenhofleiter stets acht bis 14 Bewohner. Die meisten von ihnen haben eine Rollstuhl oder Rollator dabei. Begleitet werden die Senioren von einer Handvoll Mitarbeitern und Ehrenamtlichen. Die freiwilligen Helfer heißen im Lindenhof „Kumpel“, und derzeit gibt es etwa zehn von ihnen, fast alle sind Frauen. Die „Kumpel“ helfen den Lindenhof-Senioren aber nicht nur beim Einkaufen. Sie backen auch mit ihnen Kuchen, begleiten sie beim Spazierengehen, pflücken mit ihnen Blumensträuße, pflegen gemeinsam den Garten oder helfen beim Wäschelegen und Tierefüttern. „Im Prinzip gibt es unendlich viele Möglichkeiten, sich bei uns einzubringen“, erklärt Eikmeier. Wer Interesse hat, kann den Einrichtungsleiter unter Telefon (05175) 92850 erreichen oder einfach im Lindenhof, Hildesheimer Straße 2d, vorbeischauen.

Von Katja Eggers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die SPD-Abteilung Lehrte-Kernstadt hat fast gesamten Vorstand bestätigt. Reent Stade wird dabei stellvertretender Vorsitzender. Die Versammlung spricht auch über das Thema Kita-Gebühren.

01.06.2018

Die Autobahn 2 wird im Lehrter Stadtgebiet erneut zum gefährlichen Nadelöhr. Am Montag starten Sanierungsarbeiten an der Deckschicht der Fahrbahn. Die Anschlussstelle Lehrte-Ost wird teils gesperrt.

31.05.2018

Sonne, Sonntag und Freiheit auf zwei Rädern: Am Naturfreundehaus treffen sich 250 Freunde historischer Motorräder – und bringen ihre gepflegten und auf Hochglanz gewienerten Schätzchen mit.

30.05.2018