Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten So sieht das Quartier 16 aus
Umland Lehrte Nachrichten So sieht das Quartier 16 aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:09 15.10.2014
Von Achim Gückel
Ein Neubau für die Innenstadt: Das Bild zeigt das Quartier 16, wie es sich an der Schlesischen Straße präsentieren wird. Quelle: Schulze & Partner
Lehrte

Dieser Neubau wird einem Teil der Innenstadt ein neues Gesicht geben. Wo noch bis vor Kurzem das alte Fachgymnasium stand, wird bald ein kompakter Neubau entstehen - behindertengerecht sowie nach modernem energetischen Standard gebaut. „So einen Wohnkomplex gibt es in ganz Lehrte nicht“, sagte Frank Wersebe, Geschäftsführer der Lehrter Wohnungsbau, Bauherr des Quartier 16.

Tatsächlich ist das Interesse an den Wohnungen, die an der Schlesischen Straße entstehen sollen, enorm. Viele Gäste verfolgten die Präsentation der Pläne. Anschließend gab es von ihnen konkrete Fragen nach den Grundrissen der Wohnungen und den Möglichkeiten, sich als Mieter vormerken zu lassen. Wersebe machte erneut klar, dass es im Quartier 16 als einem Wohnobjekt der Lehrter Wohnungsbau ausschließlich Mietwohnungen geben wird. Denn es habe auch schon Anfragen von Kaufinteressenten gegeben.

Jochen Beckröge, Architekt aus dem Büro Schulze & Partner, hatte zuvor den Siegerentwurf für das Quartier 16 vorgestellt. Der Wohnkomplex wird demnach aus zwei Gebäuden mit insgesamt fünf Treppenhäusern und Aufzügen bestehen. Beckröge betonte, dass der Neubau in einem baulich sehr unruhigen Umfeld entstehe, umgeben von Sporthalle, Schule, Amtsgericht und mehrstöckigen Wohnhäusern. Daher habe sein Büro ein Gebäude entworfen „das in sich ruht“, dabei aber „hell und sonnig“ ist - unter anderem mit bodentiefen Fenstern und einem nach Norden und Süden geöffneten Innenhof. Dabei sollen die drei jetzt noch auf dem Gelände vorhandenen Bäume erhalten bleiben.

Geheizt werden soll das Quartier 16 mithilfe eines kleinen Blockheizkraftwerks im Keller. Einer Fotovoltaikanlage auf dem Dach erklärte Wersebe aber eine Absage. Das sei finanziell nicht sinnvoll. Ohnehin habe die Wohnungsbau darauf achten müssen, ihrem genossenschaftlichen Ansatz auch beim Quartier 16 treu zu bleiben. „Das wird kein Yuppie-Palast“, sagte Wersebe. Es gehe vielmehr um bezahlbare Wohnungen in einer „verdichteten Bebauung“.

8,50 Euro pro Quadratmeter

Im Quartier16 sollen 46 Wohnungen entstehen. Sie werden 54 bis 147 Quadratmeter groß und haben zwei bis fünf Zimmer. Außerdem sind für das Erdgeschoss sechs Praxis- und Büroeinheiten geplant, zwischen 75 und 300 Quadratmeter groß. Wohnungsbau-Geschäftsführer Frank Wersebe beziffert den Mietpreis für die Wohnungen auf 8,50 und für die Gewerbeflächen auf 9,50 Euro pro Quadratmeter. Für einen Stellplatz in der Tiefgarage des Quartier16 sollen 40 bis 50 Euro pro Monat fällig werden. Der Baubeginn ist für Frühjahr 2015 geplant. Im Herbst 2016 soll das Quartier16 bezugsfertig sein.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Fusion der Ortsfeuerwehren Müllingen und Wirringen ist jetzt auch auf dem Papier besiegelt. Bei einer Mitgliederversammlung beschlossen die Ehrenamtlichen eine Neugründung zum 1. Januar. Thomas Grun aus Müllingen wird gemeinsamer Ortsbrandmeister.

14.10.2014

Lehrtes Kommunalpolitiker haben die Entscheidung über die größte Investition der jüngeren Stadtgeschichte verschoben. Ob an der Schützenstraße für 19 Millionen Euro eine neue Feuerwache und ein neuer Bauhof errichtet werden, wird nun mindestens bis Mitte November weiter diskutiert.

Achim Gückel 14.10.2014

Die Städte Lehrte und Sehnde gehören mit fünf weiteren Kommunen zum zweiten Gebiet in der Region Hannover, das im Januar auf die Restmülltonne umgestellt wird. Dafür ändert sich der Abfuhrrhythmus: Tonnen und auch Säcke werden dann nur noch alle 14 Tage geleert. Die Abholtage dagegen bleiben die altbekannten.

14.10.2014