Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Stadtjugendring feiert 40-jähriges Bestehen
Umland Lehrte Stadtjugendring feiert 40-jähriges Bestehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 03.10.2018
Die Jumper vom LSV zeigen vor dem Jugendzentrum Lehrte Süd ihr Können. Quelle: Katja Eggers
Lehrte

Schach und Taekwondo, Kickboxen und Fußball, Bogenschießen und Jumpstyle: Am Jugendzentrum Lehrte-Süd haben Kinder und Jugendliche gleich alles unter einem Dach ausprobieren können. Der Stadtjugendring feierte dort sein 40-jähriges Bestehen mit einem Fest und vielen Mitmachaktionen. Einige der insgesamt 18 Mitgliedsvereine gaben dabei Einblicke in ihr Kursprogramm, zeigten ihr Können vor Publikum und stellten sich mit Infos auf Stellwänden vor.

Schachklub Lehrte in Aktion: Nico (von links), Philip, Jonathan, Tobias und Felix spielen eine Partie. Quelle: Katja Eggers
Wünsche und Kritik landen in der Feedback-Box: Die Stadtjugendring-Vorsitzenden Isabelle (links) und Michèle Peiffert hoffen auf viele Rückmeldungen. Quelle: Katja Eggers

„Wir wollen gar nicht so sehr die Historie in den Mittelpunkt rücken, sondern lieber unsere Mitgliedsvereine und unsere Pläne für die Zukunft“, betonte Michèle Peiffert. Die 26-jährige Studentin hat im Mai den Vorsitz im Stadtjugendring übernommen, ihre Schwester Isabelle (23) ist die neue Stellvertreterin. Der Stadtjugendring wolle künftig noch weitere Gespräche mit der Stadt führen, vor allem Jugendzentren mehr einbinden, sich weiter vernetzen und vor allem wachsen. „In der großen Gruppe erreicht man mehr – wir wollen uns daher breiter aufstellen und sind offen für alle Vereine, die in irgend einer Form Jugendarbeit machen“, betonte Michèle Peiffert.

Derzeit gehören dem Stadtjugendring 18 Vereine aus der Kernstadt und den Ortsteilen an. Der Stadtjugendring Lehrte wurde 1978 gegründet, um die Aktivitäten verschiedener Vereine zu bündeln und in Zusammenarbeit Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche zu schaffen. In der Vergangenheit sei es im Stadtjugendring jedoch ein wenig ruhig geworden. „Wir möchten jetzt neuen Schwung bringen – da geht noch mehr“, betonte die Stadtjugendring-Chefin.

Jona Maetje zeigt Lena (8) den Umgang mit Pfeil und Bogen. Quelle: Katja Eggers

Lehrtes Bürgermeister Klaus Sidortschuk lobte das Engagement ausdrücklich. „Der Stadtjugendring zeigt wieder mehr Gesicht“, sagte er in seiner Rede. Egal ob beim Citylauf, beim Apfelfest, beim Sommerfest des Rosemarie-Nieschlag-Hauses oder beim Parkhauslauf – die Ehrenamtlichen des Stadtjugendrings seien in diesem Jahr schon sehr präsent gewesen. Sidortschuk hob zudem hervor, dass Lehrte eine der wenigen Kommunen sei, die überhaupt noch ein eigenes Jugendamt habe und Jugendarbeit direkt vor Ort anbiete. „Das kostet einigen Aufwand, ist für uns aber unverzichtbar“, betonte das Stadtoberhaupt.

Taekwondo zum Mitmachen: Raela tritt gege die Bratze, die Mu-Do-Kwan-Chef Jens Büsing hält. Quelle: Katja Eggers

Michèle Peiffert erklärte, dass der Stadtjugendring die Jugendlichen dort abholen wolle, wo sie stehen. Dieser Plan ging beim Fest am Jugendzentrum auf: Bei Musik, Popkorn und Zuckerwatte fühlte sich Lehrtes Jugend pudelwohl. Juline und Jolina probierten beim Teakwondo-Verein Mu-Do-Kwan Kampfsportübungen aus. Vereinschef Jens Büsing zeigte den beiden Zehnjährigen, wie sie gegen das Stoßkissen, die sogenannte Pratze, treten sollen. Im Anschluss führten die Freundinnen selber etwas vor und zeigten mit ihrer LSV-Gruppe Jumpstyle.

Von Katja Eggers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um „unbillige Härten“ zu vermeiden, will die Lehrter CDU-Ratsfraktion die Straßenausbaubeitragssatzung ändern. Für Anliegerstraßen sollen nur noch 50 statt 75 Prozent der Gesamtkosten fällig werden.

03.10.2018

Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Hämelerwald hat ein Dieb Schmuck gestohlen. Er hatte zuvor sowohl den Gitterrost vor dem Keller wie auch die Kellertür aufgehebelt.

03.10.2018

In Anlehnung an den Hit von Nena haben 99 Bewohner der Seniorenresidenz Lindenhof in Hämelerwald beim Internationalen Tag der Senioren auf ihre Belange und den Fachkräftemangel aufmerksam gemacht.

02.10.2018