Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Sportvereine verabschieden ihre FSJlerin
Umland Lehrte Sportvereine verabschieden ihre FSJlerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:38 24.07.2018
Der TSV-Vorsitzende Jörg Schwieger und die stellvertretende Vorsitzende der Tennis-Gemeinschaft Christina Schwieger verabschieden Finia Kock (Mitte). Quelle: privat
Sievershausen

Für Finia Kock ist das Jahr als Mitarbeiterin im freiwilligen sozialen Jahr (FSJ) beim TSV 03 und der Tennis-Gemeinschaft (TG) Sievershausen wie im Flug vergangen. Die junge Sportlerin engagierte sich in beiden Vereinen gleichermaßen und wurde kürzlich von TSV-Chef Jörg Schwieger und Christina Schwieger, der stellvertretenden TG-Vorsitzenden, mit viel Dank, großem Lob und einem Gutschein für Sportbekleidung verabschiedet.

In ihrem freiwilligen sozialen Jahr hatte Kock beim TSV die Ballspielgruppe aufgebaut, das G-Jugend-Training der Fußballer unterstützt und bei den Handball-Minis die Kinder an den Sport herangführt. Bei der Tennis-Gemeinschaft begleitete die junge Sportlerin die Tennis-AG und übernahm selbständig Aufgaben als Trainerin. Morgens war Kock im Kindergarten, Hort und Schule im Einsatz. Hier betreute sie den Nachwuchs und begeisterte die Kinder für den Sport im Allgemeinen und insbesondere für die Sportarten, die im TSV und der TG ausgeübt werden. „Wir haben mit Dir einen Glücksgriff getan“, sagte Jörg Schwieger. Ebenso äußerte sich seine Frau Christina Schwieger, Vorsitzende der Tennis-Gemeinschaft: „Ich habe das ganze Jahr über nur positive Rückmeldungen erhalten und hoffe, dass auch du etwas für Deine berufliche Entwicklungen mitnehmen konntest“. Die positive Entwicklung im Kinder- und Jugendbereich der Tennisgemeinschaft habe sicherlich auch etwas mit Kocks Einsatz zu tun. Auch Vertreter von Schule und Kindertagesstätte dankten der jungen Sportlerin für ihren Einsatz in den beiden Einrichtungen. Sichtlich gerührt nahm sie einen Blumenstrauß entgegen. Ihr Engagement soll damit aber nicht beendet sein. „Ich möchte, falls es mein Studium erlaubt, mich auch nach meinem FSJ-Jahr weiter in einem Verein als Übungsleiterin im Jugendbereich engagieren.“ Es habe ihr sehr viel Spaß gemacht, die Entwicklung der Kinder zu sehen. Besonders gut habe ihr gefallen, Verantwortung übernehmen zu dürfen, dafür Vertrauen zu bekommen und eigene Ideen umzusetzen: „Die beiden Vereine waren wie eine Familie für mich – ich würde es auf jeden Fall weiterempfehlen.“

Aufgrund ihrer positiven Erfahrungen wollen TSV und Tennis-Gemeinschaft auch künftig wieder einen FSJler einstellen. Noch ist der Platz frei. Wer Interesse hat, kann sich bei TSV-Chef Jörg Schwieger unter Telefon (01575) 3005141 melden.

Von Katja Eggers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um seine Spielsucht zu finanzieren betrog ein sudanesischer Asylbewerber niedersächsische Kommunen um 24.000 Euro. Jetzt wurde er zu einer Bewährungsstrafe verurteilt – auch, weil der Staat es ihm so leicht gemacht hatte.

23.07.2018

Hagelkörner groß wie Tennisbälle, zerbeulte Autos, zertrümmerte Dächer: Vor fast genau fünf Jahren wütete ein verheerender Hagelsturm über Lehrte und Sehnde. Wie haben Sie diesen Tag erlebt?

26.07.2018

Trotz der seit dem Frühjahr andauernden Trockenheit ist 2018 ein gutes Storchenjahr. Dabei konnte nur die im April geschlüpften Störche mit ausreichend Regenwürmern versorgt werden.

23.07.2018