Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Betrunkener Brummifahrer rasiert Leitpfosten
Umland Lehrte Betrunkener Brummifahrer rasiert Leitpfosten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 30.09.2018
Die Besatzung eines Streifenwagens kann den Flüchtigen noch in der Nähe stellen. Quelle: Symbolbild
Lehrte/Immensen

Weil er betrunken und offenbar auch zu schnell unterwegs war, hat ein 25-jähriger Lastwagenfahrer aus Moldau am Freitagnachmittag zwischen Lehrte und Immensen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, einen Schaden von 2000 Euro angerichtet und anschließend Fahrerflucht begangen. Auf dem Weg nach Immensen geriet er in einer Linkskurve nach rechts auf den Seitenstreifen und rasierte dort mit seinem Sattelzug mehrere Leitpfosten ab. Einer davon wurde hoch geschleudert und traf ein hinter ihm fahrendes Auto. Dessen 53-jähriger Fahrer rief sofort die Polizei. Weil er offenbar wusste, dass ihm Ungemach droht, flüchtete der junge Mann zu Fuß. Die Besatzung eines Funkstreifenwagens konnte ihn jedoch ganz in der Nähe stellen. Eine Atemalkoholkontrolle ergab schließlich einen Wert von 2,3 Promille. Deshalb nahmen ihn die Polizisten für eine Blutprobe mit zur Wache und leiteten ein Strafverfahren ein.ok

Von Oliver Kühn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unbekannte haben in der Nacht zum Sonnabend aus einer Scheune an der Immenser Landstraße einen roten Trecker im Wert von mehr als 10.000 Euro gestohlen. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise.

30.09.2018

Der Widerstand gegen das neue Enercity-Umspannwerk bei Ahlten hat sich gelegt: Der LKW-Verkehr führt nicht mehr durchs Dorf. Enercity hat am Donnerstag die aktuellen Pläne im Ortsrat vorgestellt.

28.09.2018

Die Komödie „Dinner für Spinner“ mit Ex-Hausmeister Tom Gerhardt als trotteligem Finanzbeamten hat für ein ausverkauftes Kurt-Hirschfeld-Forum gesorgt.

28.09.2018