Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Zapfenstreich: Schützen trotzen der Hitze
Umland Lehrte Zapfenstreich: Schützen trotzen der Hitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 30.07.2018
Trotz Temperaturen vom mehr als 30 Grad: Der Zapfenstreich geht in Lehrte traditionell über die Bühne. Quelle: Patricia Oswald-Kipper
Lehrte

Gut gelaunt sind die Schützen der Bürgerschützengesellschaft und des Schützen-Corps zusammen mit den Ratsmitgliedern am Donnerstagabend vom Rathaus aus durch die Stadt ins Stadion am Pfingstanger marschiert. Trotz der Hitze waren die Schützen in ihre kompletten Uniformen gekleidet. Zahlreiche Lehrter verfolgten vom Rand und von den Tribünen die Zeremonie des Großen Zapfenstreichs, die traditionell das Lehrter Schützenfest eröffnet.

Extrem-Hitze belastet Teilnehmer

Die andauernde Versorgung mit frisch gekühlten Wasser hat nicht allen Teilnehmern des Großen Zapfenstreichs gereicht. Bei der andauernden Hitze auch in den Abendstunden bekamen mindestens zwei Teilnehmerinnen Kreislaufprobleme. Eine Musikerin des Blasorchesters musste sich während der Zeremonie sogar kurzfristig auf den Boden legen. Der bereitstehende Krankenwagen fuhr mitten ins Stadion und hielt direkt bei der betroffenen Frau. Der Rettungsdienst konnte ihr schließlich helfen. Die Frau konnte später mit den anderen Musikern wohlbehalten aus dem Stadion marschieren. Eine Schützendame hatte ebenso Kreislaufprobleme. Der Umzug durch die Stadt und das fast einstündige Stehen in Uniform hatte ihren Körper überfordert. Um sich auszuruhen nahm sie kurzerhand bei den Zuschauern auf den Rängen Platz.

Neu war in diesem Jahr, dass das Lehrter Blasmusikorchester erstmals für die Musik im Stadion sorgte. Bisher hatte den Zapfenstreich stets das Blasorchester Die Original Calenberger begleitet, die Mitglieder des Lehrter Blasorchesters saßen jahrelang nur auf der Bank.

Erstmals spielt das Lehrter Blasorchester beim Zapfenstreich. Quelle: Patricia Oswald-Kipper

Nach der kurzen Begrüßung durch Schützen-Corps-Chef Florian Reetz, hielt Bürgermeister Klaus Sidortschuk wieder die Eröffnungsrede. Darin hob er das große Engagement der beiden Schützenvereine hervor, das in Lehrte jedes Jahr ein großes Schützenfest entstehen lasse. „Das Schützenwesen hat bei uns Tradition“, sagte Sidortschuk. Es stehe für Lehrte und sei Brauch und Kultur in der Stadt. Er lobte die große Teilnahme von Ratsvertretern „aus allen Ortsteilen“. Der Andrang und das große Interesse zeige, dass die Tradition in Lehrte noch gelebt werde – und das mache eben ein gutes Schützenfest aus.

Viele Zuschauer verfolgen die Zeremonie im Stadion. Quelle: Patricia Oswald-Kipper

Sidortschuk bedankte sich für die hervorragenden sportlichen Wettkämpfe und den sportlichen Ehrgeiz der Teilnehmer. Die Lehrter seien nicht nur mit Herzblut dabei, sie seien auch außerordentlich erfolgreich, sagte der Bürgermeister: „Lehrte hat seit kurzem auch einen Ersten Landesritter“, verkündete Sidortschuk dabei stolz. Beim Landeskönigsschießen hatte Uwe Kaddatz von der Bürgerschützen-Gesellschaft den zweiten Platz errungen und darf sich nun Erster Landesritter nennen.

Anschließend wurden die Schützenkönige aus dem vergangenen Jahr verabschiedet und die neuen proklamiert, Schützenketten und Ehrenzeichen wurden getauscht. Für die Bürgerschützen-Gesellschaft waren die neuen Majestäten Christof Nöhre, Biggi Finkhausen, und Kim Celine Lünsmann dabei. Beim Schützencorps durften sich Björn Kuhlmann, Doris Hoffmann und Marvin-Moe Jux die Schützenketten überstreifen.

Die neuen Könige von Schützencorps und Bürgerschützengesellschaft (von links): Björn Kuhlmann, Doris Hoffmann, Jonas Kuhlmann, Kim Celine Lünsmann, Biggi Finkhausen und Christof Nöhre. Quelle: Patricia Oswald-Kipper

Mit großer Spannung wurde die Proklamation der Volkskönige verfolgt: Lisa Borm und Brigitte Walter wurden Volksköniginnen und Jürgen Duberny Volkskönig. Nach mehreren Musikstücken, einem musikalischen Gebet und der Nationalhymne gab es langen Applaus. Dieser galt nicht nur dem stimmungsvollen Großen Zapfenstreich, sondern auch dem Lehrter Blasorchester, das seine Premiere vorbildlich gemeistert hat.

Der Zapfenstreich im Lehrter Stadion verlief trotz der Hitze nach Plan. Erstmals konnte das Lehrter Blasorchester dabei sein Können zeigen. Die Hitze machte jedoch den Schützen und den Bläsern zu schaffen, der Rettungsdienst musste helfen.

Von Patricia Oswald-Kipper

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am frühen Freitagmorgen ist in weiten Teilen Lehrtes der Strom ausgefallen. Schuld daran war ein Defekt in einem Mittelspannungskabel. Die Fehlerquelle liegt direkt unter dem Marktplatz.

27.07.2018

Vor fünf Jahren, am 27. Juli 2013, ging zwischen Wassel und Sievershausen auf breiter Front ein verheerender Hagelsturm nieder. So haben die Menschen in Lehrte und Sehnde das Naturereignis erlebt.

29.07.2018

Die große Trockenheit und Hitze ist in Lehrte Anlass zu einer noch nie dagewesenen Aktion nahezu aller Ortsfeuerwehren. Die Einsatzkräfte bewässern Hunderte Bäume auf öffentlichen Flächen.

29.07.2018