Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Am Spielplatz entsteht eine Grillhütte

Sommereinsatz Am Spielplatz entsteht eine Grillhütte

Ein Paradies für Kinder ist der Spielplatz Bevensen seit vielen Jahren. Nun bauen auch die Erwachsenen ihr Reich dort aus. Im Sommereinsatz, mit Unterstützung von HAZ und STIFTUNG Sparda Bank, errichten Freiwillige dort einen Unterstand für ihren steinernen Grill. Alle Generationen packen mit an.

Voriger Artikel
Osdag-Schänke öffnet für zünftige Luther-Sause
Nächster Artikel
Gieraths übernimmt Leitung der Leine-Schule

Sommereinsatz auf dem Spielplatz Bevensen: Steffen Hauswald (von links), Werner Lüßenhop, Michael Northe und Stefan Struß packen an.

Quelle: Kathrin Götze

Bevensen. Wenn Not am Mann ist, hilft der fünfjährige Jannis gerne. Beim Arbeitseinsatz am Spielplatz Bevensen hat der Enkel von Initiatorin Heidi Lüßenhop auch schnell seine Aufgabe definiert. "Ich sammle die Kastanien ein." Auch die anderen Gewerke des Tages nimmt der junge Unterstützer mit großer Ernsthaftigkeit in Augenschein, lässt sich von Michael Northe bis zum höchsten Balken der neuen Grillhütte heben und schaut prüfend zu, als sein Opa Werner Lüßenhop Wetterschutzfarbe auf die Balken streicht.

Es ist ein fröhliches und recht stattliches Grüppchen von Helfern, das sich am frühen Abend an die Arbeit gemacht hat. Ein neuer Unterstand für den Grill soll entstehen, mit Rauchabzug im Dach und Aufhänguing für den Grillrost an Ketten. Das stabile Grundgerüst aus massiven Balken ist schon zusammengesteckt und verschraubt. Mit vereinten Kräften und der Hilfe von Drehstützen hieven es die Helfer hoch, um es auf stählerne H-Träger zu stellen. Die Löcher für die Fundamente sind schon vorbereitet, mit der Schaufen wird der Beton hineingegossen. "Den muss man ordentlich feststampfen, damit es hält", sagt Ernst Wienecke fachmännisch, legt mit einer langen Holzstange und viel Muskelkraft los.

Gestrichen werden die rohen Balken mit kastanienbrauner Wetterschutzfarbe. "Es soll alles ganz naturbelassen aussehen", sagt Jörg Martens. Der Bevenser arbeitet beim städtischen Bauhof, hat viel Erfahrung mit derartigen Projekten und deshalb die technische Leitung übernommen. "Wir wollten möglichst viel selbst machen", sagt er. Bei der Holzbaufirma Stelling in Sachsenhagen ließ er nach einem Entwurfsplan die Holzbalken maßgerecht zuschneiden und anliefern, den Rest der Arbeit übernimmt die Bevenser Mannschaft. Seitenverkleidung und Dach werden aus Lärchenbrettern gezimmert, "sägerau mit Rinde", sagt Martens mit Kennermiene. Die Materialkosten liegen bei rund 2300 Euro, den Löwenanteil übernimmt die STIFTUNG Sparda-Bank. Auch der Ortsrat hat einen Zuschuss gegeben.

Der Spielplatz ist Dreh- und Angelpunkt der Aktivitäten in Bevensen. "Wir Bevenser sind gerne hier - und es kommen auch viele Gäste von außerhalb, wie Schulklassen oder Geburtstagsgesellschaften.", sagt Heidi Lüßenhop. Seit Anbeginn vor gut 20 Jahren gehört sie der Initiative an, die den Spielplatz in viel Eigenarbeit angelegt hat und pflegt.

doc6wwajfk1ero9croq9f2

Fotostrecke Neustadt: Am Spielplatz entsteht eine Grillhütte

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten