Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Betreuer aus Kirchenkreis Neustadt auf Skifreizeit

Neustadt Betreuer aus Kirchenkreis Neustadt auf Skifreizeit

Die Betreuer der Konfirmanden-Freizeiten des Kirchenkreis Neustadt sind zum siebten Mal auf Skifreizeit ins österreichische Wagrain gefahren.

Voriger Artikel
Polizei Neustadt meldet ruhige Silvesternacht
Nächster Artikel
Stadt und Region verhandeln über leere Flüchtlingswohnungen

Das Team der Konfirmandenbetreuer des Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf schickt einen Neujahrsgruß vom Gipfel des Grießenkarecks aus 1991 Metern. Die Gruppe ist auf Skifreizeit in Österreich.

Quelle: Privat

Neustadt.  Es war ein einmaliger Ausblick für ein Gruppe des Kirchenkreis Neustadt über die verschneiten Gipfel des Skigebiets Flachau unweit des östereichischen Bergdorfs Wagrain. Direkt unter dem Gipfelkreuz des Grießenkarecks schoss die Gruppe in 1991 Metern Höhe Erinnerungsfotos und ließ den Blick schweifen, bevor es wieder auf die Piste ging. 

Im Sommer fahren seit vielen Jahren regelmäßig die Konfirmanden nach Wagrain, im Winter werden ihre ehrenamtlichen Betreuer mit einer Skifreizeit belohnt. „Gerade in den Bergen wird einem die Schöpfung Gottes immer wieder besonders deutlich“, sagt Pastor Marcus Buchholz. 35 junge Erwachsene waren mit auf die siebte Ski-Freizeit gefahren. Themenabende unter dem Motto „Was ist der Mensch wert?“ ließen die Skitage ausklingen.

Von Benjamin Behrens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten