Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ein Buchstabe fehlt zum Jubiläum
Umland Neustadt Nachrichten Ein Buchstabe fehlt zum Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 05.06.2014
Rolf Steuernthal mit Dorf-Flagge. Die gibt es auch ohne Jubiläum. Quelle: Susanne Doepke
Neustadt

Kann ja mal passieren: Als Empede vor 24 Jahren offiziell 775. Jahrestag seiner ersten urkundlichen Erwähnung gefeiert hat, war eigentlich Empelde (Stadt Ronnenberg) gemeint.

Es ist die große Zeit der 800-Jahr-Feiern im Neustädter Land. Otternhagen hat gerade gefeiert, Neustadt, Schneeren und andere folgen 2015. Alle stützen sich auf ein und dieselbe Urkunde, die - da Ende Dezember 1215 ausgestellt - Spielraum in der Interpretation lässt: Schrieb man tatsächlich schon das Jahr 2015 oder war noch 2014 gemeint?

Wie dem auch sei: Empede ging noch vor wenigen Wochen davon aus, dass die 775-Jahr-Feier 1990 korrekt datiert war, dass logischerweise 2015 eine 800-Jahr-Feier folgen könnte. „Das war aber wohl nachweislich falsch“, sagt Rolf Steuernthal, einer der Aktivisten der Dorfgemeinschaft. Historiker hätten belegt, dass in besagter Urkunde zwar „EmpeldeErwähnung fand, nicht aber Empede.

Was tun? Empede „ohne l“ hatte für 2015 schon einiges geplant, hatte sich vor allem eine Fahne mit Wappen zugelegt, die die Dorfgemeinschaft (wie berichtet) zur Maifeier erstmals vorstellte. Praktisch, dass auf der Fahne keine Jahreszahlen stehen...

„Jetzt verkaufen wir sie trotzdem“, sagt Steuernthal, rund 20 der 200 Haushalte seien bereits ausgestattet. Und gefeiert wird auch. Das lassen sich die Leute in Empede und Himmelreich mal nicht so leicht verbieten. Schon gar nicht wegen eines fehlenden Buchstabens. Für Sonnabend, 4. Juli, 2015 ist die Feier geplant - als „dorf-historisches Fest“.

Dirk von Werder

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt will ihren Einsatz gegen Temposünder vervierfachen: Geht es nach der Verwaltung, ist ein Messwagen künftig an 16 statt bisher an vier Tagen im Monat im Einsatz.

01.06.2014

Die Stadt startet mit ihrem Facebook-Auftritt – und hat damit prompt längst vergessene Geschichten zum Leben erweckt.

02.06.2014

Im schlimmsten Fall könnten sich die Kosten für Neustadts neues Feuerwehrhaus verdoppeln: zwölf Millionen Euro statt sechs, die 2011 realistisch erschienen. Gebaut werden soll dennoch.

30.05.2014