Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Ein Wahrzeichen wird demontiert

Neustadt Ein Wahrzeichen wird demontiert

Der große Umbau im alten Kaufhaus läuft schon sein Monaten. Nun haben die Gerüstbauer begonnen, auch den Namenszug von der Fassade des ehemaligen Hibbe-Hauses zu entfernen. Stockwerk für Stockwerk verschwinden die weißen Lettern auf blauem Grund, die lange zeit Wahrzeichen der Marktstraße waren.

Voriger Artikel
Ein Luxushotel für Insekten
Nächster Artikel
Neue Selbsthilfegruppe geht gegen Süchte an

Buchstabe für Buchstabe verschwindet Hibbes Namenszug von der Kaufhaus-Fassade.

Quelle: Carla M. Boettcher

Neustadt. Für viele Neustädter ist dies ein trauriger Anblick. "Bei Hibbe gab es eine große Auswahl an Produkten. Diese fehlt jetzt in Neustadt", meint eine Passantin. "Bei Hibbe konnte man alles finden, vom Gummiband bis zum Küchenmesser", pflichtet ein weiterer Spaziergänger bei. Seit dem Frühjahr sind die etwa 4000 Quadratmeter nur noch eine Baustelle. Nachdem die Einzelhandelskette Woolworth im Frühjahr auszog, wird das Gebäude nun komplett entkernt.

Das Warenhaus war mehr als 115 Jahre im Familienbesitz, bis Klaus Hibbe im Mai 2014 Insolvenz anmeldete. Nun sollen andere Geschäfte das Gebäude nutzen. Die schwedische Kleidungsfirma H&M wird voraussichtlich ab dem Frühjahr ins Erdgeschoss einziehen, ein Fitnessstudio wird im ersten und zweiten Stock eingerichtet. Und im Obergeschoss wird den Plänen zufolge der neue Inhaber Dirk Wilhelm Rahlfs sein Bauplanungsbüro beziehen.

doc6wuq4ogu7fkx6ncn3fq

Buchstabe für Buchstabe verschwindet Hibbes Namenszug von der Kaufhaus-Fassade.

Quelle: Kathrin Götze

Von Carla M. Boettcher und Malte Siebert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten