Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Feuerwehr Nöpke blickt auf gutes Jahr zurück

Neustadt Feuerwehr Nöpke blickt auf gutes Jahr zurück

Ehrung verdienter Mitglieder, eine Neuwahl und der Rückblick auf die erfolgreiche Jugendarbeit – die Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Nöpke hatte ein volles Programm.

Voriger Artikel
Wenig Einsätze, aber Feuerwehr Dudensen hat viel zu tun
Nächster Artikel
Feuerwehr Laderholz musste zweimal löschen

Zwölf Mitglieder der Ortsfeuerwehr Nöpke wurden für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Christian Bremer, stellvertretender Jugendwart, erhielt das Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr.

Quelle: Privat

Nöpke.  Etliche Brandeinsätze, technische Hilfeleistungen und die erfolgreiche Jugendarbeit, beschäftigten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Nöpke im vergangenen Jahr. Auf der Jahresversammlung am Freitag war außerdem Zeit, verdiente Mitglieder zu ehren und die Erfolge der Jugendfeuerwehr zu würdigen. 

Bodo Schneider und Kurt Niemeyer halten der Nöpker Feuerwehr seit 60 Jahren die Treue. Hartmut Knigge, Detlef Kriesel und Friedhelm Bückmann sind seit 40 Jahren dabei. Günter Linneweh, Marc Roitsch, sowie Sebastian Schiller blicken auf 25 Jahre zurück. 

Dass sich ihre Jugendarbeit auszahlt, merkten die Brandbekämpfer bei den Deutschen Meisterschaften der Jugendfeuerwehren im September. Die Nöpker Mannschaft qualifizierte sich nicht nur zum ersten Mal für die Teilnahme, sie errang auch gleich den zweiten Platz. Außerdem waren die jungen Leute bei Stadt-, Regions-, Bezirks- und Landeswettbewerb erfolgreich. Da hat auch der stellvertretende Jugendwart Christian Bremer geholfen. Bremer gibt sein Amt nun  an Johanna Riedel ab. Als Dank für seine Arbeit steckt nun das Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr an seiner Jacke. 

accf23d0-ef07-11e7-a318-6fb5062803d1

Die Jugendabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Nöpke war im vergangenen Jahr bei mehreren Wettbewerben dabei. Die Jugendfeuerwehr errichte bei der Deutschen Meisterschaft den zweiten Platz.

Zur Bildergalerie

Im vergangenen Jahr leisteten die Einsatzkräfte 10.147 Diensstunden. Am häufigsten mussten sie dabei zur technischen Hilfe ausrücken. Zehn Einsätze kamen so zusammen, allen voran umgestürzte Bäume nach Sturmtief Xavier. Dreimal rollten die Löschtrupps bei Bränden ihre Schläuche aus. 

Von Benjamin Behrens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten