Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kita gewinnt Spende für die Krippengruppe
Umland Neustadt Nachrichten Kita gewinnt Spende für die Krippengruppe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 08.09.2017
Von Kathrin Götze
Maike Jacob (Mitte) vom NP-Markt Bordenau gratuliert Stefanie Günther, Stefanie Benecke und Melanie Löffelholz vom Förderverein zum Gewinn. Kita-Leiter Peer Fleißig und Mitglieder des Teams freuen sich mit. Quelle: Kathrin Götze
Anzeige
Bordenau

Dabei hilft jetzt eine üppige Finanzspritze vom örtlichen NP-Einkaufsmarkt: 4444 Euro Unterstützung bekommt der Förderverein für ein hölzernes Spielhaus und weitere Verschönerungen im Außenbereich. Für die Jüngsten ist ein kleines Stück Rasen am Schulhof eigens mit einem Zaun geschützt, darin sind bisher nur wenige Spielgeräte zu finden.

Der Förderverein kümmert sich um Ausstattung und Sonderveranstaltungen für Kindertagesstätte und Hort. Der Vorstand um Stefanie Günther hatte mit seinem Projekt für den Außenbereich an einem Preisausschreiben des Einkaufsmarkts teilgenommen, das die Muttergesellschaft Edeka Minden anlässlich der laufenden Kampagne "44 jahre NP" anbot. Die Idee habe sofort überzeugt, sagte Bezirksleiter Roland Feistel, der mit der stellvertretenden Marktleiterin Maike Jacob in den Kindergarten kam, um den Gewinn zu überreichen.

Aktuell ist ein Neubau für den Discounter im Ort am Steinweg in Planung. Einen neuen Stand aus Unternehmenssicht konnte Feistel am Dienstag nicht nennen. "Wir werden dort nur Mieter sein, warten nun darauf, dass das Grundstück freigegeben wird", sagte er. Angekündigt ist die Eröffnung bislang für 2018.

In aller Ruhe ziehen ein paar Schwimmer ihre Bahnen durchs Freibad, im Becken nebenan bleibt die Wasseroberfläche spiegelglatt. Die letzten treuen Kunden sind die Frühschwimmer - ansonsten blickt der Freibadverein auf eine schlecht besuchte Saison zurück. Es ist die letzte an der Suttorfer Straße.

Kathrin Götze 08.09.2017

In den letzten Tagen war es ruhig geworden um die Baustelle am ehemaligen Kaufhaus, Marktstraße 26/27: keine Arbeiter, die Baumaschinen stehen seit Tagen still. Immobilienunternehmer Dirk Wilhelm Rahlfs bestätigt: „Wir mussten die Baumaßnahmen vorerst unterbrechen.“

08.09.2017

Bisher haben sich vor allem Rettungsassistenten um die Erste Hilfe am Unfallort gekümmert, Notfallsanitäter können künftig mehr ausrichten. Seit August besitzen 16 junge Menschen aus der Region die Qualifikation - sie haben den ersten Notfallsanitäterjahrgang des DRK Hannover absolviert.

08.09.2017
Anzeige