Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kurrende-Blasen in Wulfelade
Umland Neustadt Nachrichten Kurrende-Blasen in Wulfelade
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 10.12.2017
Kurrende-Blasen in Wulfelade Quelle: Mario Moers
Wulfelade

 Ihre Mundstücke wärmen die Bläser in der Hosentasche, die Hände nach dem Auftritt am Holzfeuer. Der Posaunenchor Mariensee ist auf eisige Temperaturen vorbereitet, wenn er am zweiten Advent zum traditionellen Kurrende-Blasen über die Dörfer zieht. Am Sonntag gab der Chor gleich vier kleine Weihnachtskonzerte hintereinander, in Himmelreich, Empede, Wulfelade und Büren.

In Wulfelade organisierte der Dorfgemeinschaftsverein erstmalig eine stimmungsvolle Adventsfeier um den Weihnachtsbaum auf dem Denkmalplatz. Das Beisammensein, zu dem rund 70 Wulfelader das wohlige Heim gegen einen Platz am Feuerchen tauschten, ist auch als Ersatz für den lebendigen Adventskalender gedacht. „Dazu hatten sich in den letzten Jahren immer weniger Leute angemeldet“, sagt Antje Richter aus dem Organisationsteam.

Für die Dorfgemeinschaft in Wulfelade steht im kommenden Jahr eine große Aufgabe auf der Agenda. „Die dringend notwendige Sanierung des Dorfgemeinschaftshaus soll endlich losgehen“, sagt Vereinsvorstand Ulli Schottmann. Die vielen Besucher des Weihnachtsfeier sind da ein schöner Abschied aus dem Jahr. Denn helfende Hände werden sicher auch 2018 gebraucht.

Von Mario Moers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

So soll es sein, im Advent auf dem Dorf: Der Großenheidorner Weihnachtsmarkt bietet neben Tanne und Eisenbahn eine gute Auswahl an Ständen. Die Dorfbewohner danken es.

13.12.2017

Auffahrunfall: Fahrer prallt auf glatter Fahrbahn gegen Leitplanke

10.12.2017

Die Neustädter Ortsfeuerwehr hatte unter anderem mit Sturmtief Xavier, zwei Großbränden und einigen Verkehrsunfällen zu kämpfen – auf ihrer Jahresversammlung zogen die Kameraden Bilanz. 

13.12.2017