Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Erkan verlobt sich nach türkischer Tradition
Umland Neustadt Nachrichten Erkan verlobt sich nach türkischer Tradition
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 13.11.2015
Mustafa Erkan und seine Gizem: Die 25-Jährige will im nächsten Jahr von Antalya nach Neustadt übersiedeln. Quelle: privat
Neustadt

„Tebrikler“ - herzlichen Glückwunsch - an Mustafa Erkan und seine Gizem. Bisher ist nur Letztgenannter in Neustadt bekannt: als Landtagsabgeordneter, als stellvertretender Bürgermeister. Doch Gizem, eine 25-jährige Studentin (Physik auf Lehramt) hat alle Chancen, vom nächsten Jahr an in Sachen Popularität am Rübenberge aufzuholen - dann als Ehefrau Erkans.

Ein Anfang ist gemacht. „Ganz traditionell“, so sagt der 30-jährige SPD-Politiker, habe er in Antalya um die Hand seiner Liebsten angehalten. Mama Erkan war eng in den Ablauf eingebunden, musste bei der Familie der Braut anrufen, um „für eine schöne Angelegenheit zum Kaffee vorbeikommen zu dürfen“. Wer mag da schon Nein sagen? Gizems Eltern zumindest nicht, sie baten zum Kaffee, den wiederum die Tochter zubereiten und den Gästen reichen musste - einschließlich Prüfung des Bräutigams: Salz im Kaffee. Trinkt er den, so der Brauch, ist er geeignet. Erkan trank - „schmeckt schlimm“ - und will das Prozedere keinesfalls wiederholen. „Gizem ist die Liebe meines Lebens“, sagt er. Der Vater der Braut zeigte sich zufrieden und gleichermaßen souverän: „Diese Entscheidung überlasse ich der Tochter.“

Und so wird es aller Voraussicht nach im nächsten Jahr mehrfach Grund zur Feier geben. Anfang 2016 will Gizem ihr Studium abschließen, dann wird im Frühjahr noch einmal im großen Rahmen in der Türkei Verlobung gefeiert. Und irgendwann im Herbst dann in Neustadt Hochzeit.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Einsatz für kulturelle Bereicherung hat sich gelohnt: Das Kulturnetzwerk Neustadt, die Vereinigung der Künstler und Kulturschaffenden, bekam jetzt in Göttingen den mit 1500 Euro dotierten zweiten Preis der Tassilo-Tröscher-Stiftung überreicht.

Kathrin Götze 10.11.2015

Das Weihnachtspostamt will sich internationaler aufstellen und sucht daher mehrsprachige „Engel“ aus dem Neustädter Land. In den nächsten Wochen müssen die Helfer des Weihnachtsmannes über 1500 Briefe aus aller Welt beantworten.

09.11.2015

Bei der Feuerwehr herrscht Unruhe. Die Ortswehren sind verunsichert, weil sie fürchten, das es künftig zu Kürzungen und Standortschließungen kommen könnte. Dieser Unmut hat sich jetzt bei der Wahl zum neuen Stadtkommando entladen.

12.11.2015