Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Neujahrsbabys kommen aus Luthe und Neustadt

Neustadt Neujahrsbabys kommen aus Luthe und Neustadt

Einer ist ein Leichtgewicht, der zweite schon recht proper: Die ersten Babys, die am Neujahrstag im Klinikum geboren worden sind, sind beide Jungen. Niklas Vorholts Eltern kommen aus Luthe, Jannis Hausmanns aus Neustadts Kernstadt.

Voriger Artikel
Feuerwehr Laderholz musste zweimal löschen
Nächster Artikel
Kahlschlag am Krankenhausteich

Sie freuen sich über die ersten Babys des Jahres (von links): Oberärztin Annie Bartsch, Lars und Claudia Vorholt mit Niklas, Kristin und Dennis Hausmann mit Jannis sowie Hebamme Christina von Hörsten (hinten) und Leitender Arzt Dr. Hubert Sommer.

Quelle: Kathrin Götze

Neustadt.  Der eine ist ganz zart, der andere schon recht kräftig: Niklas Vorholt und Jannis Hausmann heißen die beiden Jungen, die als erste Kinder des jungen Jahres 2018 im Neustädter Klinikum zur Welt gekommen sind. 

Den Titel „Neujahrsbaby“ darf Niklas für sich verbuchen, er erblickte am Neujahrsmorgen um 1.45 Uhr das Licht des Kreißsaals. Für seine Eltern Claudia (32) und Lars Vorholt (34) aus Luthe fiel die Silvesterfeier in diesem Jahr flach: „Die Wehen haben 48 Stunden vorher begonnen“, sagt die Mutter. Der Kleine hat noch etwas Untergewicht,  er kam mit 2205 Gramm zur Welt. Deshalb sei er zunächst auf der Säuglings-Intensivstation untergebracht, „aber es gibt keinen Grund zur Besorgnis“, versichert der Leitende Arzt, Dr. Hubert Sommer. Kristin und Dennis Hausmann aus Neustadt konnten den Jahreswechsel noch zu Hause feiern, bevor sich ihr Sohn Jannis auf den Weg machte. „Nach Mitternacht ging es los“, berichtet Mutter Kristin. Um 7.09 kam der Junge schließlich zur Welt, er ist kräftig und wiegt 4120 Gramm. 

Im vergangenen Jahr hat das Team im Neustädter Kreißsaal bei 1078 Entbindungen insgesamt 1095 Kinder auf die Welt gebracht, wie Sommer berichtet –17-mal waren Zwillinge dabei. Das sei noch immer eine leichte Steigerung zu den Vorjahren. Etwa zehn Prozent der Mütter wählten inzwischen die entspannte Geburt im Wasserbecken, sagt Sommer. Den genauen Anteil der Kaiserschnitte habe er noch nicht ausgerechnet. Es seien aber noch immer deutlich mehr als medizinisch geboten sei, obwohl er regelmäßig zur natürlichen geburt rate..  „Etwa 50 Prozent unserer Kaiserschnitte passieren nur auf Wunsch der Eltern“, sagt Sommer. 

Neu im Leitungsteam der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe um Dr. Sommer  ist seit dem 1. Oktober die neue Oberärztin Annie Noël Bartsch, zuständig für die Geburtshilfe. Oberärztin der gynäkologisch/onkologischen Abteilung ist Irma Harmening. 

Von Kathrin Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xlj4siy8rosrh3ni04
Und sie fahren schon wieder nach Berlin

Fotostrecke Neustadt: Und sie fahren schon wieder nach Berlin