Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kleine Präsente zum internationalen Frauentag
Umland Neustadt Nachrichten Kleine Präsente zum internationalen Frauentag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 11.03.2018
Samen zum Weltfrauentag. Uschi Scharnhorst und Jutta Wienand überreichen ihr Präsent an Monika Baroke. Quelle: Mirko Bartels
Anzeige
Neustadt

100 Jahre ist das Frauenwahlrecht in Deutschland alt. Grund genug für die Mitglieder der Frauenberatung Neustadt, gemeinsam mit dem Verein Frauen dieser Welt am gestrigen internationalen Frauentag in der Innenstadt kleine Präsente zu verteilen. „Symbolisch überreichen wir 100 Samentüten an Frauen“, sagte Jutta Wienand von der Frauenberatung. Frieden und Gerechtigkeit zu säen wäre ein Anliegen am Frauentag. Die kleinen Geschenke fanden großen Anklang bei den Passantinnen. Innerhalb einer Stunde waren schon 70 der Tüten verteilt. „Wir wollen darauf aufmerksam machen, dass es auch heute noch notwendig ist, solidarisch für Frauenrechte einzutreten“, erklärte Wienand. Von symbolischen  Aktionen wie der kurzzeitigen Umbenennung der Drogeriekette Rossmann hält sie nichts. „Das ist wohl eher ein Marketinggag.“ 

Machen sich für Frauen in Neustadt stark: Ulrike Weisang, Grete Riewe, Uschi Scharnhorst, Jutta Wienand und Jenni Vogt (von links) Quelle: Mirko Bartels

Von Mirko Bartels

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein besserer Branchenmix, mehr Wohnungen mit Dachterrassen und immer reichlich Parkplätze: Diese und zahlreiche weitere Wünsche für eine ideale Neustädter Innenstadt sammelten die rund 50 Teilnehmer eines Planungstreffens am Mittwochabend: Die Arbeit am „Innenstadtentwicklungskonzept“ hat begonnen.

11.03.2018

Eine Grundreinigung hat in den vergangenen Tagen der Regenwasserkanal unter dem Amtsgarten bekommen. Spezialfirmen reinigten das Rohr von Sand und anderen Rückständen und schickten einen Kamerawagen hindurch, um Schäden aufzuspüren.

11.03.2018

Ein tödlicher Verkehrsunfall hat sich am Mittwochabend gegen 21 Uhr auf der Bundesstraße 214 nahe Rodewald ereignet. Ein 46-jähriger Pole kam mit seinem Wagen ins Schleudern, der Opel prallte gegen einen entgegenkommenden Lastwagen. Der Mann starb noch an der Unfallstelle.

08.03.2018
Anzeige