Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Heimatverein Schneeren frischt Streuobstwiese auf
Umland Neustadt Nachrichten Heimatverein Schneeren frischt Streuobstwiese auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 09.04.2018
Ernst Homann bereitet Bäume für die Streuobstwiese in Schneeren vor. Quelle: Mirko Bartels
Anzeige
Schneeren

 Wer sich für Obstbaumschnitt und die Revitalisierung von Streuobstwiesen interessiert, kann am Sonnabend, 7. April, beim Heimatverein Schneeren sein Wissen vertiefen – in Theorie und Praxis. Ernst Homann (Bild) hat schon Bäume angeliefert, die gepflanzt werden sollen.

Um 9.30 Uhr beginnt im Dorfgemeinschaftshaus ein Vortrag zu diesen Themen. Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen und Projektleiterin von „Zusammenarbeit zur Erhaltung von Streuobstwiesen in Niedersachsen“, will nicht nur theoretisch zeigen wie es geht.

Im ersten Teil spricht sie über die Anlage, Pflege und Nutzen dieser besonderen Lebensräume. Gerade auch die biologische Vielfalt stehen hier auf dem Programm. Die Streuobstwiesen sind auch eine Heimat für bedrohte Arten. Auch auf den Nutzen dieser Biotope will sie in ihrem Vortrag hinweisen. 

Nach einer kurzen Fahrt zu Schneerener Windmühle geht es dann praktisch weiter. Wie man eine alten Streuobstwiese revitalisiert, zeigt Washof am Beispiel der Streuobstwiese an der Windmühle Schneeren in der Praxis. ars

 

  

Von Mirko Bartels

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine regelrechte Einbruchserie haben Unbekannte in der Schrebergartenkolonie Alte Feldmühle in Hagen verübt. Sie brachen insgesamt acht Gartenlauben auf und stahlen Arbeitsgeräte. Die Polizei sucht Zeugen.

06.04.2018

Die Hundesteuer in Neustadt steigt, allerdings weniger stark als es die Stadtverwaltung vorgeschlagen hat. Der Rat hat am Donnerstagabend beschlossen, die Sätze dem Regionsdurchschnitt anzunähern. Für den ersten Hund eines Halters werden damit künftig 90 statt 72 Euro im Jahr fällig

09.04.2018

100 Jahre Schützenverein Lutter: Im Jubiläumsjahr blicken die Schützen  auf eine beeindruckende Vereinsgeschichte zurück. Und auf zahlreiche Anekdoten.  

08.04.2018
Anzeige