Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kammermusikabend im Haasenhof
Umland Neustadt Nachrichten Kammermusikabend im Haasenhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 21.02.2018
Pianistin Kiveli Dörken kommt zum Kammerkonzert auf den Haasenhof. Quelle: Giorgia Bertazzi
Anzeige
Mandelsloh

Elisabeth Kufferath hat sich zum gern gesehenen Gast in der Klassik-Scheune des Haasenhofs entwickelt. Nach mehreren Konzerten gibt die Violinistin am Sonntag, 18. Februar, ein erneutes Stelldichein. Zum Kammermusikabend wird auch Pianistin Kiveli Dörken anreisen. Das Duo hat Noten aus den Federn von Beethoven, César Franck und Brahms im Gepäck. 

Elisabeth Kufferath brilliere, weil sie eins sei mit ihrem Instrument, schreiben die Veranstalter. Die 48-Jährige ist seit seiner Gründung im Jahr 1992 Mitglied im Tetzlaff Quartett, das in der Berliner Philharmonie, in Wien, London, Paris, New York und Tokio Konzerte gab. Als Solistin spielte sie mit dem WDR-Sinfonieorchester Köln, dem Münchener Kammerorchester, dem World Youth Symphony Orchestra und anderen Ensembles.

Elisabeth Kufferath und ihre Violine gehören inzwischen zu den Stammgästen des Haasenhof. Quelle: Privat

Ihr Repertoire besticht durch eine große Bandbreite: So finden sich Uraufführungen zeitgenössischer Werke ebenso wie das klassisch-romantische Repertoire und Stücke aus dem Barock und der Frühklassik, die sie auf alten Instrumenten spielt. Seit 2009 bekleidet Kufferath eine Professur für Violine an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Zuvor lehrte sie an der Hochschule für Musik Detmold.

Auch wenn Pianistin Kiveli, sie ist Jahrgang 1995, etwas weniger Lebenserfahrung mitbringt: ihre Karriere kann sich schon jetzt sehen lassen. Seit ihrem fünften Lebensjahr greift sie in die schwarzen und weißen Tasten.

Ab 2003 wurde sie von Prof. Karl-Heinz Kämmerling an der Musikhochschule Hannover unterrichtet. Dort bestand sie mit acht Jahren als jüngste Teilnehmerin die Aufnahmeprüfung der Vorstufe zum Institut zur Frühförderung musikalisch hochbegabter (VIFF) und wechselte nach zwei Jahren zum Institut zur Frühförderung musikalisch Hochbegabter (IFF). Mit fünf Jahren war sie die jüngste Finalistin, die mit beim Internationalen Steinway Wettbewerb erfolgreich war. Zudem sicherte sich Kiveli sechsmal in Folge den ersten Platz beim Internationalen Grotrian Steinweg Wettbewerb. Internationale Auftritte und Konzerte vor Bundeskanzlerin Angela Merkel oder dem Dalai Lama runden die Biografie ab.

Das Konzert in der Klassik-Scheune im Haasenhof, Wiklohstraße 6, in Mandelsloh beginnt um 19 Uhr. Karten zwischen 15 und 9 Euro können unter Telefon (05072) 7721655 und per E-Mail an info@haasenhof.de erworben werden. Einen Überblick über das komplette Haasenhof-Programm finden Interessierte auf www.haasenhof.de.

Von Benjamin Behrens

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wolfgang Pryzklenk hilf als ehrenamtlicher Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung Bund bei Fragen zum Auskommen im Alter. Der Mardorfer ist für die nächsten sechs Jahre Ansprechpartner für den Landkreis Region Hannover.

21.02.2018

Mit den Plänen für die Bebauung des Bahnhofsvorplatzes kommt erneut die Frage nach einem Verkehrskonzept für Neustadts Innenstadt auf. Die Stadtverwaltung werde noch in der ersten Jahreshälfte ein überarbeitetes Konzept vorstellen, heißt es. Auch die Idee eines Cityrings ist darin noch enthalten.

21.02.2018

Ein Einbrecher hat in den frühen Morgenstunden am Mittwoch einen Gullydeckel in der Straße Am Wallhof entfernt und damit die Scheibe eines Handyladens am Platz Zwischen den Brücken eingeworfen. Er stieg ein und stahl etliche Waren aus der Auslage.

14.02.2018
Anzeige