Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Neustädterinnen planen Aktion zum Frauentag
Umland Neustadt Nachrichten Neustädterinnen planen Aktion zum Frauentag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:48 10.03.2018
Jenni Vogt (links) und Jutta Wienand von der Frauenberatungsstelle bereiten den Aktionstag vor. Quelle: Kathrin Götze
Anzeige
Neustadt

 100 Jahre Frauenwahlrecht – na, dann ist ja alles klar. Oder? Dass Solidarität zwischen Frauen auch heute noch nötig ist, wollen etliche aktive Neustädterinnen am Donnerstag, 8. März, anlässlich des internationalen Frauentags zeigen. Die Frauenberatungsstelle Neustadt und der Verein Frauen dieser Welt besetzen gemeinsam von 10 bis 12 Uhr einen Informationsstand an der Marktstraße. 

Analog zu den 100 Jahren Frauenwahlrecht verteilen die Aktivistinnen dann 100 Tütchen Blumensamen an die Passantinnen, „als Symbol der Solidarität unter Frauen, ohne die es die bislang eingeführten Gleichstellungsgesetze heute nicht gäbe“, wie es heißt. Schließlich gebe es noch genug Anlässe, weiter für Verbesserungen zu streiten. „Wir haben es in der Beratungsstelle oft mit Gewalt gegen Frauen zu tun“, sagt Jutta Wienand. Oft werde so etwas als Privatsache abgetan, damit werde überdeckt, dass es um Rechtsverletzungen geht. 

Inzwischen gibt es sogar eine internationale Konvention zum Thema, die Istanbul-Konvention, in der beispielsweise festgeschrieben ist, dass es für alle Betroffenen von geschlechtsspezifischer Gewalt spezialisierte Hilfe geben muss. Diese muss gut erreichbar und mit angemessenen Ressourcen ausgestattet sein. 

Von Kathrin Götze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Förderverein der Grundschule und des Kindergartens Mariensee haben ihren kompletten Vorstand neu gewählt. Mit dem Flohmarkt „Rund ums Kind“ am Wochenende haben die Vereine ein gemeinsames Projekt in Arbeit.

10.03.2018

Eine Nachbarin hat es krachen hören, als am Montagmorgen einen Stein durch die Fensterscheibe flog. Reagiert hat niemand, als Einbrecher in das Haus von Heinz-Dieter und Martina Rudnick an der Lindenstraße eindrangen. Bereits zum zweiten Mal seit November.

07.03.2018

Kälteschutz, Schwimmhilfe und Wechselwäsche gehören zur Grundausstattung: Trotz des winterlichen Wetters treffen sich die Kanufahrer am Sonntag, 11. März, zur Frühlingsfahrt auf Leine und Aller.

09.03.2018
Anzeige