Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Nöpkes Liebesbuche fällt
Umland Neustadt Nachrichten Nöpkes Liebesbuche fällt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:05 18.03.2013
Die als Naturdenkmal unter besonderem Schutz stehende Rotbuche (rechts) im Wendenborsteler Weg in Nöpke muss gefällt werden. Quelle: Thomas Lunitz
Neustadt

Im Dorf war sie nicht nur für die mächtige Form und knorrige Stämme bekannt - seit Generationen genoss sie vielmehr auch einen Ruf als Liebesbuche. Etliche eingeritzte Namen zeugen von diversen Romanzen vergangener Jahrzehnte.

Das ist in wenigen Tagen Geschichte: Ein Baumsachverständiger hat festgestellt, dass das Naturdenkmal neue Risse im Stammbereich hat. Die Untere Naturschutzbehörde der Region Hannover hat deshalb entschieden, die Buche fällen zu lassen. Die Arbeiten sind für diese Woche angesetzt.

Die Rotbuche war 1969 zum Naturdenkmal erklärt worden. Damals hatte sie noch sechs Stämme. 1988 musste der sechste Stämmling entfernt werden. 1989 ordnete die Naturschutzbehörde umfangreiche Sicherungsmaßnahmen an: Die Krone wurde beschnitten und mit Stahlseilen gesichert, Gewindestangen und Entwässerungsrohre wurden eingebaut, um die Standfestigkeit zu erhöhen.

Seit dem Jahr 2000 registrieren Experten einen steigenden Pflegeaufwand. Jetzt genügen die Sicherungen nicht mehr; die Säge kommt in Ansatz.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was war das denn? Seither sich Neustadt Goldene (verkaufsoffene) Sonntage gönnt, ging noch nie einer derart daneben. Gold? Weiß war angesagt – Schnee von oben und von der Seite.

18.03.2013

Zwei Landtagsabgeordnete, zwei Städte, zwei Anlaufstellen: Mustafa Erkan (SPD) hat Freitag an der Schlossstraße ein Wahlkreisbüro eröffnet, Sebastian Lechner (CDU) folgt in Kürze in Wunstorf (Nordstraße).

15.03.2013

"Aus den guten Zahlen darf man nicht schließen, dass wir auf der Insel der Glückseligkeit leben", sagt Polizeichef Manfred Henze. Er stellte Donnerstag die Verkehrsunfallstatistik mit den niedrigsten Werten aller Zeiten vor.

14.03.2013