Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Lechner: Land zahlt mehr für kommunalen Straßenbau
Umland Neustadt Nachrichten Lechner: Land zahlt mehr für kommunalen Straßenbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 23.02.2018
Auch der Bahnübergang Moordorfer Straße soll ein einigen Jahren ersetzt werden. Quelle: Benjamin Behrens
Anzeige
Neustadt/Wunstorf/Poggenhagen

 Die neue Landesregierung aus SPD und CDU will mehr Geld in kommunale Straßenbauprojekte investieren, wie der CDU-Landtagsabgeordnete Sebastian Lechner meldet. Im Nachtragshaushalt seien 26,5 Millionen Euro mehr Fördermittel dafür eingeplant. Der Etat werde aktuell beraten und könne wohl noch im März beschlossen werden.

Sebastian Lechner (CDU) Quelle: PROBIS Rent

„Von der Entscheidung, der neuen Koalition, die Verkehrsinfrastruktur in den Kommunen zu stärken, können auch Neustadt und Wunstorf profitieren“, sagt Lechner. Besonders für Vorhaben, höhengleiche Bahnübergänge zu beseitigen, sei die erhöhte Förderung interessant. Am weitesten ist ein Projekt in Poggenhagen: Dort soll, nach Planungsstand,  voraussichtlich ab 2022 eine Brücke über das Gleis gebaut werden – neben Bund und Bahn ist auch die Region Hannover beteiligt. 

Künftig stelle das Land jährlich jeweils 75 Millionen Euro für Straßenbau und Förderung des öffentlichen Personennahverkehrs bereit – auch Neustadt und Wunstorf könnten nach Verabschiedung des Nachtragshaushaltes Fördergeld bei der Landestraßenbaubehörde beantragen.

Von Kathrin Götze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Spur von zersplitterten Glasscheiben haben unbekannte Täter in der Nacht zu Sonnabend durch etliche Stadtteile von Neustadt gezogen. Scheiben von Bus-Wartehäuschen gingen in Otternhagen, Bordenau, Suttorf und Basse zu Bruch, in Neustadt traf es einen Malerbetrieb und mehrere Autos.

22.02.2018

Schwere Verletzungen hat eine Radfahrerin am Montagvormittag bei einem Unfall auf der Eilveser Hauptstraße davon getragen. Eine Autofahrerin hatte die 79-jährige übersehen, als sie rückwärts mit ihrem Auto aus einer Einfahrt fuhr.

22.02.2018

Eine Schule denkt an Zukunft und Vergangenheit: Beim Tag der offenen Tür am 2. März können sich Viertklässler und ihre Eltern über das vielfältige Angebot der Schule informieren. Früheren Schüler können dann auch die neue Fotowand mit den Abiturjahrgängen seit 1983 in Augenschein nehmen. Im Anschluss ist noch ein Treffen für ehemalige Lehrer und Mitarbeiter angesetzt. 

23.02.2018
Anzeige