Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Eine seltsame Gräfin rüstet für ihren Besuch
Umland Neustadt Nachrichten Eine seltsame Gräfin rüstet für ihren Besuch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:45 02.10.2017
Von Dirk von Werder
Die Proben laufen - Neustadt darf sich auf die Aufführungen freuen. Quelle: Picasa

Die Gruppe um Spielleiter Martin Bossert bringt im Herbst das Kriminalstück „Die seltsame Gräfin“ auf die Bühne. Mit dem Klassiker von Edgar Wallace knüpft die Theatergruppe an ihren letzten Erfolg, der unterhaltsamen und leichten Kriminalkomödie „Prost Mordzeit“ von 2015, an.

Der Edgar Wallace Film von 1961 mit bekannten Darstellern wie Joachim Fuchsberger, Klaus Kinski, Brigitte Grothum, Lil Dagover sowie Eddi Arent wurde von Dirk Zellmer in eine sehr unterhaltsame und zeitweise dramatische Bühnenfassung gebracht und unterscheidet sich in wesentlichen Zügen von der Filmversion. Mit dem Besuch der Aufführungen erwartet das Publikum der Region Hannover 120 spannende und in manchen Teilen gruselige Minuten mit dramatischen Wendungen und überraschendem Ausgang.

An insgesamt fünf aufeinanderfolgenden Terminen im November und Dezember 2017 soll sich der Vorgang für das Publikum öffnen: In Neustadt am 4. November ab 20 Uhr in der Aula des Gymnasiums, in Mellendorf am 11. November ab 20 Uhr im Forum des Schulzentrums, in Luttmersen am 19. November ab 14.30 Uhr im Haus an der Jürse, in Garbsen am 25. November ab 20 Uhr in der IGS und in Wunstorf am 2. Dezember ab 20 Uhr im Stadttheater.

Die Theatergruppe der VHS Hannover Land besteht aus 13 Laiendarstellern im Alter zwischen 27 und 82 Jahren. Mehrere Darsteller konnten bereits bei Aufführungen in den letzten Jahren mit sehr guter Bühnenpräsenz ihr hohes spielerisches Können beweisen. Drei Darsteller stehen mit der Aufführung des Stückes erstmalig auf der Bühne. Gerade diese Darsteller haben im Rahmen der langen Probenzeit eine erstaunliche darstellerische Entwicklung durchlaufen und fiebern der Premiere am 4. November in Neustadt besonders entgegen.Neben den Darstellern wirkt noch eine Souffleuse, ein Tontechniker (beide von der Waldbühne Otternhagen) sowie ein Lichttechniker mit.

Die VHS Theatergruppe knüpft seit gut einem Jahr immer engere Kontakte mit anderen Laienspielgruppen des Umlandes Hannover. Die Souffleuse sowie ein Darsteller wirken gerade auch im Hauptstück der Waldbühne Otternhagen mit. Die Staffage des Bühnenbildes kommt von der Laienspielgruppe Großenheidorn.

Gern spielt die VHS Theatergruppe Stücke mit inhaltlichem Tiefgang. Daher fiel die Wahl nach „Prost Mordzeit“ von 2015 auf „Die seltsame Gräfin“ von Edgar Wallace. Mit der Inszenierung soll dieser große Name der Kriminalliteratur und Verfilmung dem Publikum auch in Form eines Theaterstückes näher gebracht werden. Die detaillierte Herausarbeitung der einzelnen Charaktere im Stück steht bei den Proben klar im Vordergrund. Dabei bekommt die Gruppe zum Teil auch professionelle Unterstützung. Mit „Die seltsame Gräfin“ möchte die Theatergruppe der VHS Hannover Land dem theaterbegeisterten Publikum der Region Hannover und darüber hinaus einen unvergesslichen Theaterabend bieten.

Fotostrecke Neustadt: Eine seltsame Gräfin rüstet für ihren Besuch

Ein "kleines Dorffest" steht heute an - 17 Uhr Zum Duvenwinkel. Die Dorfladenitiative lädt ein.

20.08.2017

Es steht nicht gut um die Radwege im Neustädter Land: Nur 30 Prozent der Landesstraßen verfügen über einen Radweg, der Durchschnitt in Niedersachsen liegt bei 50 Prozent, sagt der ADFC Neustadt und mahnt Neubauten an.

21.08.2017

Sie fahren - die Elektroautos der aktuellen Generation. "Gut sogar", betont Grünen-Politiker und Allgemeinmediziner Godehard Kass - einer der Frontmänner der Partei am Tag der Elektromobilität Mittwoch in der Stadt.

19.08.2017
Anzeige