Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Trotz aufgeweichter Wiese ist der Lumpenball gerettet

Neustadt Trotz aufgeweichter Wiese ist der Lumpenball gerettet

Fast wäre der beliebte Lumpenball der Landjugend in Mandelsloh ins Wasser gefallen. Dank beherzter Initiative aus dem Ortsrat kann das Kostümfest am Sonnabend, 24. Februar, nun doch stattfinden: Das Zelt wird auf einen befestigten Platz hinter dem Combi-Getränkemarkt an der Amedorfer Straße aufgebaut. 

Voriger Artikel
Meteler erinnert an die alte Schulzeit
Nächster Artikel
Vorschlag: Bauhof soll Friedhöfe wieder selbst pflegen

Beste Stimmung: Beim Lumpenball wird schon seit vielen Jahren fröhlich und bunt gefeiert.

Quelle: Peter Steffen (Archiv)

Mandelsloh.  Gut eine Woche ist es her, dass der Landjugend-Vorsitzende Matthias Rabe die Hiobsbotschaft erhielt: „Auf diesem Platz baue ich mein Zelt dieses Jahr nicht mehr auf“, so lautete die klare Ansage des Festwirts beim Anblick der aufgelösten Pferdeweide, auf der Landjugend und auch Schützen seit vielen Jahren regelmäßig feiern.  Für Rabe und seine Kollegen war das eine Herausforderung, sollte doch der beliebte Lumpenball der Landjugend am Sonnabend, 24. Februar, dort über die Bühne gehen. 

Die Mandelsloher Festwiese ist viel zu feucht, um dort ein Festzelt aufzubauen

Die Mandelsloher Festwiese ist viel zu feucht, um dort ein Festzelt aufzubauen.

Quelle: privat

Der weiche Untergrund macht schon seit jahren Probleme, mit viel Arbeit, Hackschnitzeln und großen Maschinen hatte es die Landjugend zuletzt immer mal wieder hinbekommen, ihr Fest trotz Regenwetters ausrichten zu können. Doch diesmal war nach monatelangen Regenfällen nichts zu retten. Rabe, der für die SPD im Ortsrat sitzt, wandte sich an Ortsbürgermeister Günter Hahn (UWG). Gemeinsam sprachen sie den Geschäftsführer des örtlichen Combi-Markts an. „Hinter dem Getränkemarkt gibt es eine befestigte Fläche, die geeignet sein müsste“, sagt Ortsbürgermeister Hahn.

Nach einigen Bemühungen seien alle Beteiligten schließlich einig geworden, berichtet Hahn nun erfreut: Erstmals wird der Lumpenball hinter dem Getränkemarkt gefeiert. Vorteil für Festwirt und Händler: Der Weg für die Getränkelieferung ist nun ganz und gar nicht weit. „Toll ist auch, dass die Gäste den Parkplatz dann nutzen können“, sagt Hahn. 

Hahn und Rabe sind beglückt über die Lösung, rufen nun die Party-Gemeinde des Nordens auf, in Scharen zum Ball zu strömen und sich an Markt und Parkplatz gut zu benehmen, damit niemand im Nachhinein die Abmachung bereuen muss. Der Lumpenball ist ein wichtiges Standbein für die Landjugend: „Ohne diese Veranstaltung kann der Verein nicht existieren“, sagt Sprecherin Antje Bergmann, die wie Hahn für die UWG im Ortsrat sitzt.

Allerdings sei es nun wirklich höchste Zeit, nach einer langfristigen Lösung für die Feste im Ort zu suchen, betonen Bergmann und Hahn gleichermaßen.  

Von Kathrin Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten