Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Ostermann stiftet historische Mohnquetsche
Umland Neustadt Ostermann stiftet historische Mohnquetsche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 12.11.2018
Hans-Erich Hergt vom Museumsverein (links) nimmt die Mohnquetsche von Willi Ostermann entgegen. Quelle: Benjamin Behrens
Neustadt

Willi Ostermann weiß ganz genau, warum er die Mohnquetsche auf dem Dachboden seiner Schwiegermutter gefunden hat: „Die Gumperts haben viel Mohnkuchen und Kuchen überhaupt gegessen, das waren Schlesier.“ Das historische Küchengerät hat der Ratsherr jetzt an das Museum zur Stadtgeschichte gestiftet. Dort startet am Sonntag, 11. November, die Sonderausstellung „Schrott?“ mit mehr als 100 Exponaten, die für Besucher die Möglichkeit zur Zeitreise bietet.

Ostermanns gusseiserne Mohnquetsche, ursprünglich ein Gesellenstück, stammt beispielsweise aus den Fünfziger Jahren und gehörte mal einem Familienangehörigen. Ostermanns Schwiegervater Franz Gumpert war gelernter Bäcker und die Quetsche kam häufig zum Einsatz. „Die wurde an eine Werkbank geschraubt und die geernteten Mohnkugeln durch die Maschine gequetscht. Unten krümelte dann der Mohn raus.“ Daraus wurde dann für die ganze Familie ein großes Blech Mohnkuchen gemacht – was sonst.

Die Schrottausstellung im Museum für Stadtgeschichte hat einen Neuzugang: eine Mohnquetsche. Willi Ostermann hat das Küchengerät gespendet, mit dem sich die aromatischen Körner gewinnen lassen.

Hans-Erich Hergt, Vorsitzender des Museumsvereins, freute sich indes über die Spende: „Ich freue mich, das Herr Ostermann an uns gedacht hat. So eine Quetsche ist ja auch extrem selten. Nach der Ausstellung kommt sie dann in unseren Fundus.“

Info: Die Sonderausstellung „Schrott?“ ist von Sonntag, 11. November bis Sonntag, 17. März, im Neustädter Museum zur Stadtgeschichte zu sehen.

Von Marleen Gaida

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hat die Straßenbaufirma bei der Erneuerung der Deckschicht der Theodor-Heuss-Straße mangelhaft abgesperrt? Uwe Prenzel hat seine neue Harley mit Asphaltstückchen ruiniert. Er sucht andere Geschädigte.

11.11.2018

Für die Ausstellung „Schlosshandel“ wird das Schloss Landestrost zur Kunsthandwerksmesse. Die Handwerksstücke im kunstvollen Design stehen zum Verkauf. Auch Lederdesignerin Petra Warneke stellt aus.

11.11.2018

Für eine Aktionswoche sind Grundschulkinder auf der Streuobstwiese des Heimatvereins zu Gast. Sie pflanzen Obstbäume, bauen Unterschlüpfe für Tiere und werden zu Apfel-Testern.

11.11.2018