Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Solarbank steht an der Weißen Düne
Umland Neustadt Solarbank steht an der Weißen Düne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 13.07.2018
Klimaschutzmanager Martin Schultze (links) und Neustädter Ferienpasskinder testen die Spezialbank. Quelle: Stadt Neustadt
Mardorf

An der Weißen Düne haben Mardorfs Ortsbürgermeister Hubert Paschke und Neustadts Klimaschutzmanager Martin Schultze zusammen mit Ferienpasskindern eine Spezialbank in Betrieb genommen. Die sogenannte Smart-Bench hat keine Lehne, dafür aber in die Sitzfläche eingelassene Photovoltaik-Module. Diese liefern Sonnenstrom für einen Batteriespeicher, über den sich Geräte wie Smartphones oder Tablets aufladen lassen. „Das ist ein am Steinhuder Meer ein bislang einzigartiges, attraktives Angebot“, sagte Paschke.

Stadtwerke und Stadtverwaltung sehen in der Solarbank auch einen Werbeträger für ihre Dienstleistungen im Photovoltaik-Bereich. „Dezentrale Energiegewinnung hat den Charme, dass sie Stormgewinnung und -nutzung erlebbar macht“, erklärt Stadtwerkesprecherin Gabriele Steinert. Die Smart-Bench kann aber noch mehr: Sie registriert Temperatur, Luftfeuchte und zeigt den Ladezustand und die Auslastung angeschlossener Geräte an. Angedacht ist, sie an das kostenlose WLAN-Netz anzubinden.

In der gesamten Region Hannover gibt es bereits mehrere derartige Bänke, die alle den Aufdruck „Chillen.Chatten.Chargen“ tragen. Übersetzt heißt das Ausruhen, kommunizieren, aufladen – nun also auch am Badestrand am Steinhuder Meer.

Von Bernd Haase

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum zweiten Mal wird am Wochenende die Bundesstraße 6 im Stadtgebiet voll gesperrt. Zusätzlich behindert eine Baustelle auf der Umleitungsstrecke den Verkehr.

16.07.2018

Lückenschluss in Neustadts Gastronomielandschaft: Im Februar hat Familie Schneider aus Resse das Hotel Zum Damhirsch übernommen. Auch das Restaurant ist wieder im Betrieb –und gewinnt an Gästen.

12.07.2018

Wo baden Sie am liebsten? Die HAZ-Leser der Region Nordwest haben aus 12 Badeorten abgestimmt und ein Lieblings-Bad zum Sieger gekürt. Das Freibad Bokeloh in Wunstorf landete auf dem ersten Platz.

12.07.2018