Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Laub ist neuer Ortsbürgermeister in der Kernstadt
Umland Neustadt Laub ist neuer Ortsbürgermeister in der Kernstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 13.01.2019
Neuer Ortsbürgermeister der Kernstadt: Johannes-Jürgen Laub. Quelle: Benjamin Behrens
Neustadt

Nach fast 13 Jahren im Amt hat Kernstadt-Ortsbürgermeister seinen Posten an seinen bisherigen Stellvertreter – Johannes-Jürgen Laub – abgegeben. Als Gegenkandidat war FDP-Mitglied Thomas Iseke angetreten. Volker vom Hofe (AfD) hatte zunächst UWG-Mitglied Willi Ostermann als weiteren Kandidaten vorgeschlagen, der stellte sich jedoch für das Amt nicht zur Verfügung. In geheimer Wahl entfielen auf Laub neun von fünfzehn möglichen Stimmen, Iseke erhielt sechs. Magdalena Rozanska von der SPD wurde einstimmig gewählt. „Ich danke allen für das Vertrauen und freue mich auf die zukünftige Arbeit“, sagte Rozanska.

Amtswechsel war im Voraus geplant

„Jetzt ist es soweit. Nach fast dreizehn Jahren sagt der Ortsbürgermeister tschüss“, erklärte Sommer. „Ich bin nicht amtsmüde, habe aber das Alter erreicht, in dem ich es gerne an einen jüngeren Abgeben möchte“, sagt der 70-Jährige. Seinen Sitz im Ortsrat wird der SPD-Politiker behalten. Den Wechsel hatten SPD- und CDU-Fraktion bereits seit 2016 geplant. Damals hatten die Politiker abgesprochen, dass Sommer nach zwei Jahren im Amt zurücktrete, damit Laub für die restlichen drei Jahre der Ratsperiode übernehmen kann. „Besten Dank für das Vertrauen“, sagte der 32-Jährige nach dem abgeschlossenen Urnengang.

Laub ist kein Unbekannter in der Politik

Der Christdemokrat war seit 2014 stellvertretender Ortsbürgermeister und sitzt auch im Rat der Stadt. 2013 zog der Gymnasiallehrer aus seiner Heimatstadt Pirmasens in Rheinland-Pfalz nach Neustadt. Dort war der Politiker 2005 in die CDU eingetreten. Laub hat „viele Ideen“, wie er sagt und möchte vor allem mehr mit dem Bürger kommunizieren. „Die Kernstadt ist relativ groß. Nicht jeder kennt jeden“, sagt Laub. Ein Bürger-Stammtisch wäre etwa eine Möglichkeit ins Gespräch zu kommen. „Es wäre auch spannend, wenn der Ortsrat einen Facebook-Auftritt hat“, meint Laub. Was er an Neustadt besonders schätze, ist, dass er von den Bürgern immer mit offenen Armen empfangen worden zu sein. Jetzt wolle er mit den Menschen vor Ort gemeinsam etwas bewegen.

Von Benjamin Behrens

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Mittwoch hat ein bislang unbekannter Täter versucht eine 62-Jährige auszurauben. Der Versuch scheiterte und er flüchtete.

13.01.2019

Am Donnerstagmorgen wurde in eine Tankstelle an der Wunstorfer Straße eingebrochen. Die Polizei setzte für die Suche nach den Tätern einen Hubschrauber ein.

13.01.2019

Sie sind auf dem Sprung ins neue Jahr: Jungpferde und Ponys zeigen am Sonntag, 13. Januar, beim RFV Rodewald, wie sie ohne Reiter Hindernisse überwinden.

10.01.2019