Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Pfunds-Kerle sorgen am Nordufer für Stimmung
Umland Neustadt Pfunds-Kerle sorgen am Nordufer für Stimmung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 22.07.2018
Die Pfunds-Kerle Josef Wachter (Keyboard), Paul Köhle (Akkordeon) und Martin Köhle (Gitarre) unterhalten die Besucher mit Volksmusik und Schlagern. Quelle: Carola Faber
Mardorf

Das ist eine Gaudi: Schon von Weitem ist die launige Musik der Pfunds-Kerle zu hören. Weit schallen die Hits der Tiroler Band von der Seebühne über das Steinhuder Meer und die Uferpromenade am Nordufer. Die Fans, unter ihnen eine Gruppe, die sich nach dem Salzburger Bier Stiegl-Club nennt, tanzen direkt vor der Bühne oder auch auf dem Radweg.

„Ich komme gerade aus Bregenz und bin immer noch in österreichischer Urlaubsstimmung. Das ist hier eine perfekte Gelegenheit, sich mit Freunden zu treffen“, sagt der Schneerener Jan Fischhöfer, und fügt hinzu: „Die Band ist richtig in Ordnung“. Auch Daniela Schliemann aus Pollhagen ist ganz begeistert: „Ich habe mich hier mit Freunden getroffen. Dieser Abend ist wie ein Tag Urlaub für mich.“ Das Publikum genießt das Showprogramm der Kultband mit lustigen Geschichten, Witzen und Weisheiten.

Alpenklänge am Seeufer: Hunderte Fans feierten am Sonnabend mit den Pfunds-Kerlen. Das Tiroler Trio trat auf der schwimmenden Seebühne auf, die gerade am Nordufer vor dem Fischerstübchen liegt.

„Wer mit Freunden feiert und täglich singt, wird über einhundert Jahre alt", verspricht Akkordeonist Paul Köhle und besingt darauf den romantischen Sonnenuntergang. „Eher durch Zufall wurden wir vor etwa drei Jahren auf den Campingplatz am Steinhuder Meer aufmerksam“, erzählt Holger Kassan, der aus dem Harz angereist ist. „Nachdem wir im letzten Jahr zum ersten Mal die Pfunds-Kerle erlebt haben, buchten wir schon drei Monate im Voraus hier unseren Platz – quasi in der ersten Reihe“, sagt er und weist auf seine Loge nah am Ufer.

„Wir finden das hier richtig klasse“, sagt auch Jürgen Kropp aus Osterode. Es wurde gefeiert, gelacht und der wunderbare Panoramablick genossen. „Ich komme immer sehr gerne an das Ufer, wenn es eine Veranstaltung gibt. Das lohnt sich immer“, freut sich die Mardorferin Jeanette Althof über das besondere Angebot in ihrem Dorf.

Info: Auch über die nächsten beiden Wochenenden bleibt die Seebühne noch am Fischerstübchen (Uferweg 92, Höhe Lüttjen Mardorf) am Mardorfer Nordufer liegen. Am Sonnabend, 28. Juli, ab 18 Uhr treten dort die Vollblut-Rocker von Werner Nadolnys Jane auf – sie sind in der Region eine feste Größe. Abschied von der Seebühne feiert Mardorf dann am Sonnabend, 4. August, mit einem Familienfest am Nachmittag und einem Auftritt der Oberallgäu Musikanten am Abend.

Von Carola Faber

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mobiltelefon, Medikamente, Schlüssel, stahlen Unbekannte in Rodewald aus einem unverschlossenen Transporter auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarkts. Die Polizei warnt, es Dieben allzu leicht zu machen.

22.07.2018

Der DLRG-Dienst am Steinhuder Meer ist schwieriger geworden. Die Aktiven beklagen die Zustand Ihrer Wachstation. Die Probleme seien bei der Region Hannover bekannt, heißt es, Lösungen würden geprüft.

22.07.2018

Im Tauschring Neustadt-Wunstorf haben sich Menschen zusammengeschlossen, die sich gegenseitig mit Dienstleistungen, Alltagshilfen und Talent helfen. Der Ring sucht neue Mitglieder.

25.07.2018