Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Tipps gegen Abzocke in drei Sprachen
Umland Neustadt Tipps gegen Abzocke in drei Sprachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 05.11.2018
Yasmin Linicus und Dieter Jaehnke koordinieren die Flüchtlingshilfe im Kirchenkreis –Linicus hat den Verbraucherschutz-Vortrag organisiert. Quelle: Kathrin Götze (Archiv)
Neustadt

Es sind Themen, die alle angehen – besonders aber diejenigen, die ohne Sprachkenntnisse und mit vielen Sorgen hierzulande ein neues Leben beginnen wollen. Um Telefon- und Handyverträge, um Fallen und Abzocke im Internet geht es in einem Vortrag am Mittwoch, 14. November, 16.30 bis 18 Uhr im AWO-Integrationszentrum, Marktstraße 21 (ehemals Hotel Scheve). Der Vortrag wird in deutscher, kurdischer und arabischer Sprache gehalten, er richtet sich an Flüchtlinge, ihre Begleiter und an alle, die das Thema interessiert.

Marvin Momberg von der Verbraucherzentrale Niedersachsen gibt dann auch Empfehlungen für den richtigen Umgang mit dem Girokonto sowie zum Schutz vor ungewollten Verträgen und Versicherungen. „Ich habe den Vortrag kürzlich gehört und gedacht, manches hätte ich auch gern schon früher gewusst“, sagt Yasmin Linicus, die die Veranstaltung organisiert hat. Linicus begleitet gemeinsam mit Dieter Jaehnke die Ehrenamtlichen der Flüchtlingshilfe Refugium im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf.

Über den rein informativen Aspekt hinaus biete der Nachmittag auch eine gute Gelegenheit, mit den Bewohnern des Integrationszentrums und anderen Einwanderern in Kontakt zu kommen. „Es werden noch immer dringend Ehrenamtliche für die Flüchtlingshilfe gesucht“, sagt Linicus. Informationen finden sich im Internet unter www.refugium-am-ruebenberge.de, die Helfer sind telefonisch unter (0177) 6920354 zu erreichen.

Von Kathrin Götze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Fußweg im Wiesengrund soll fertiggestellt werden, und auch ein Service-Wohnprojekt würden die Hagener noch allzu gern angehen. Dafür könnte die neue Phase der Dorferneuerung bis 2021 ausreichen.

08.11.2018

Sie senken den Altersdurchschnitt erheblich: Das Neustädter Polizeikommissariat kann sich über acht neue Kollegen freuen.

08.11.2018

Einen Störer haben Polizeibeamte während der Enthüllungsfeier des Mahnmals für die Opfer der Judenvernichtung in Neustadt kontrolliert und ihm einen Platzverweis erteilt.

08.11.2018