Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Typisierungsaktion läuft an drei Tagen
Umland Neustadt Typisierungsaktion läuft an drei Tagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 15.09.2018
Übergroße Wattestäbchen werben für die Typisierung. Marco Brodkorb, hier mit seiner Tochter Paula, hat bereits ein Leben mit seiner Spende gerettet. Quelle: Stadtwerke Neustadt
Neustadt

Von Freitag bis Sonntag ist es soweit: Die Stadtwerke wollen in Kooperation mit dem Schwimmbad Balneon und dem Norddeutschen Knochenmark- und Stammzellspender-Register (NKR) bei einer Typisierungsaktion möglichst viele Neustädter dazu animieren, sich als potenzielle Lebensretter für Leukämiepatienten registrieren zu lassen. „Wenn wir so viele Menschen davon überzeugen können, Gutes zu tun, wie sich bei der Stadtwette engagiert haben, wäre das ein super Ergebnis“, sagt Tobias Schrutt, Geschäftsführer der Stadtwerke und Mitinitiator der Aktion. Er selbst hat sich bereits vor 15 Jahren typisieren lassen. Leukämie sei eine Krankheit, die jeden treffen könne. Erkrankte Menschen seien auf entsprechende Hilfe durch Knochenmarkspender angewiesen, von denen es aber immer noch nicht genügend gebe.

Ein Neustädter, der bereits helfen konnte, ist Marco Brodkorb. Seine Typisierung hat einem 15-jährigen Jungen aus den USA das Leben gerettet. Jordan Vanstorm aus Appleton in Wisconsin benötigte eine Knochenmarkspende. Die Übereinstimmung der Gewebemerkmale mit zwischen beiden lag bei 98 Prozent. Brodkorb war der einzige, der Jordan Vanstorm das Leben retten konnte, und das tat er auch. „Was ich gegeben habe, war für mich annähernd wertlos, für Jordan und seine Familie jedoch der einzige Funke Hoffnung auf das Überleben“, sagt der Neustädter.

Für die erfolgreiche Typisierung ist ein Abstrich der Schleimhaut an der Wangeninnenseite mit einem Wattestäbchen erforderlich. Das erfordert etwa fünf Minuten Zeitaufwand. Die Auswertung wird dann anonymisiert an das bundesweite Zentralregister weitergeleitet, das die Listen führt und Erkrankte und Spender zusammenbringt, wenn die genetischen Voraussetzungen gegeben sind. Mitmachen kann jeder, der zwischen 17 und 55 Jahre alt, gesund und in guter körperlicher Verfassung ist. Ausschlusskriterien für eine Spende sind unter anderem starkes Über- oder Untergewicht sowie Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Unterstützt wird die Aktion auch von der Neustädter Feuerwehr. Ein knallroten Zelt mit Sitzausstattung soll es den Spendern bequem machen. „Wir haben auch schon mal eine derartige Aktion durchgeführt und wissen, wie schwierig es ist, die Menschen zu bewegen. Deshalb unterstützen wir die Sache gern“, sagt Ortsbrandmeister Lars Schwieger.

Die Termine sind am Freitag, 14. September, von 12 bis 15 Uhr bei den Stadtwerken im Blauen Würfel, An der Eisenbahn 18; am Sonnabend, 15. September von 13 bis 16 Uhr am Balneon an der Leinstraße 87 und schließlich am Sonntag, 16. September, von 11.30 bis 14.30 Uhr abermals am Balneon.

Von Mirko Bartels

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil an der Leinebrücke der Bundesstraße 6 die nächste Bauphase für die Verstärkungsarbeiten beginnt, ändert sich von Freitag an die Verkehrsführung.

12.09.2018

Blanker Sand in Ufernähe, Schlammbänke, wo sonst die Ausflugsschiffe verkehren: Trotz einiger Regenfälle sinkt der Wasserstand im Steinhuder Meer weiter – und steuert auf einen historischen Tiefststand zu.

12.09.2018

Mit viel Eifer und Freude haben Steinhuder Grundschulkinder für einen Auftritt im Schloss Landestrost geübt. Sie spielen dort beim Konzert „Kulturverbunden“ am Mittwoch, 12. September, mit.

14.09.2018