Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Sonnenwetter: Viele Gäste kommen ans Meer
Umland Neustadt Sonnenwetter: Viele Gäste kommen ans Meer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 06.07.2018
Sonniges Steinhude: Die Verantwortlichen sind mit den Gästezahlen bisher sehr zufrieden. Quelle: Sven Sokoll
Anzeige
Steinhude

Die Sommerferien haben gerade erst begonnen, doch mit dem touristischen Jahr am Steinhuder Meer sind die Verantwortlichen bisher schon sehr zufrieden. „Der Wintereinbruch vor Ostern hat uns noch einmal Angst bereitet. Seit Mitte April haben wir jetzt aber sensationell gutes Wetter“, sagt Willi Rehbock, Geschäftsführer der Steinhuder Meer Tourismus (SMT) GmbH. „Wir hoffen sehr, dass es so weitergeht.“

Die Kälte vor Ostern hatte zum Beispiel bei der Personenschifffahrt zu einem verspäteten Einstieg in die Saison geführt und Befürchtungen geweckt, dass der Sommer ähnlich mau wie der vorherige wird. „Doch mittlerweile sind alle Indikatoren sehr gut“, findet Rehbock. Die offiziellen statistischen Zahlen zu den Gästeübernachtungen liegen noch nicht vor, doch der Eindruck ist ordentlich. An einigen Wochenenden gab es schon Probleme, noch freie Unterkünfte zu bekommen. Und die Zahl der Übernachtungen auf dem Wohnmobilstellplatz in Steinhude, den die SMT selbst betreibt, liegen um 5 Prozent über dem Vorjahr.

Die vielen Anreisen bei schönem Wetter haben aber auch die Verkehrsprobleme wieder gezeigt, die es in Steinhude gibt. Der Rat hat dazu eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die in den nächsten Monaten ein umfassendes Konzept entwickeln soll. Die Idee für eine Fußgängerzone in Graf-Wilhelm-Straße, Neuem und Altem Winkel war allerdings schon abgelehnt worden. Die Sperrung dieses Bereichs für den durchfahrenden Verkehr an den Wochenenden beginnt jetzt aber immer schon Freitagmittag.

Auch wenn das Wetter positiv für den Tourismus war, Hitze und fehlende Niederschläge in den vergangenen Wochen haben allerdings auch den Wasserspiegel des Steinhuder Meeres stark sinken lassen, was die Wassersportler in ihren Booten mit häufigeren Grundberührungen in den Uferregionen zu spüren bekommen.

Für den weiteren Verlauf der Saison wird unterdessen eine größere Veranstaltung im Steinhuder Kalender fehlen: Das Fischtival Anfang September musste für dieses Jahr abgesagt werden. Anfang des Jahres war noch über eine bestehende Terminüberschneidung mit dem Altstadtfest diskutiert worden, aber die wäre wohl hingenommen worden. Dann zeichnete sich aber ab, dass die beteiligten Gastronomen in diesem Jahr zu wenig Personal haben, um das Konzept umsetzen zu können.

„Das ist traurig, aber an der Idee wollen wir weiter festhalten“, betonte Rehbock. Die SMT hätte nur begrenzt mit zusätzlichem Personal aushelfen können, bei externen Helfern wäre außerdem die Gefahr gewesen, dass die Qualität leidet. „Die Abläufe müssen gut eingespielt sein. Nun hoffen wir, dass wir im nächsten Jahr wieder ein Fischtival haben werden.“

Von Sven Sokoll

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Vollsperrung der Bundesstraße 6 am Wochenende beginnt in Teilbereichen etwas früher als bisher geplant. Grund ist der Zeitaufwand, den die Beschilderung erfordert.

06.07.2018

Die Stadtbibliothek zieht Anfang September ins Freizeitheim Leinepark um. Ihr bisheriges Domizil, der Westflügel von Schloss Landestrost, wird noch in diesem Jahr abgerissen.

02.07.2018

An der Bundesstraße 6 hat das Unternehmen Toll Collect eine Mautsäule aufgebaut. Für die Region ist lediglich ein weiteres Exemplar an der B 65 in Ronnenberg vorgesehen.

02.07.2018
Anzeige