Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 25 Pattenser wollen Schöffe werden
Umland Pattensen Nachrichten 25 Pattenser wollen Schöffe werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 25.03.2018
25 Pattenser bewerben sich als Schöffen am Amtsgericht Springe. Quelle: Andreas Zimmer
Pattensen-Mitte

 Insgesamt 25 Pattenser haben sich für das Amt als Schöffe beworben. Viele von ihnen wurden von den jeweiligen Ortsräten vorgeschlagen, so dass Vertreter aus allen Ortsteilen darunter sind. 

Gesucht wurden Männer und Frauen zwischen 25 und 69 Jahren, die für die Amtszeit von 2019 bis 2023 als ehrenamtliche Schöffen und Jugendschöffen bei Verhandlungen am Amtsgericht Springe und am Landgericht Hannover teilnehmen wollen. Die beiden Schöffen, die bei Gerichtsverhandlungen anwesend sein müssen, sind mit den Berufsrichtern gleichberechtigt. Entgegen ihres Votums kann niemand verurteilt werden.

Eigentlich hätte der Rat der Stadt Pattensen bei seiner Sitzung am vergangenen Donnerstag aus den 25 Bewerbern sieben aussuchen müssen. Dies hat er jedoch nicht getan. Stattdessen ist der Rat der Empfehlung des Verwaltungsausschusses gefolgt, der angeregt hatte, dem Ausschuss für die Schöffenwahl die gesamte Bewerberliste vorzulegen. „Es sind auch viele Unbekannte dabei, denen wir auch eine Chance einräumen wollen“, erklärte Bürgermeisterin Ramona Schumann.

Die Bewerberliste wird nun zunächst öffentlich ausgelegt. Anschließend wird sie an das Amtsgericht Springe weitergeleitet, das alle Kandidaten überprüft. Gesucht werden insgesamt drei Pattenser Bewerber für das Amtsgericht Springe, zu dessen Bezirk auch Pattensen gehört, sowie vier Bewerber für das Landgericht Hannover. Aus diesen und weiteren 29 Kandidaten aus Springe wählt der Schöffenwahlausschuss am Amtsgericht Springe dann Ende des Jahres insgesamt 18 Schöffen aus. Von daher ist es ungewiss, wie viele der dann noch sieben Pattenser Kandidaten für das Amt als Schöffe auch tatsächlich gewählt werden.

Von Stephanie Zerm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die niedrigen Temperaturen der letzten Tage stellen vor allem die Landwirte auf eine Geduldsprobe. Je nach Art der Landwirtschaft kann der Frost Einbußen bei der Ernte bedeuten. 

25.03.2018

Die Pfarrgemeinde St. Augustinus, zu der auch die St.-Maria-Kirche in Pattensen gehört, feiert bei der Palmsonntags-Vorabendmesse am Sonnabend, 24. März, um 18.30 Uhr nicht nur das Ende der Fastenzeit, sondern auch die im November generalüberholte Orgel. 

24.03.2018

Ein Windenergie-Unternehmen will im Nordwesten Schulenburgs Windräder mit Höhen bis zu 230 Metern aufstellen. Die von der Firma EnBW im Südwesten geplanten Anlagen sollen dagegen nur 200 Meter hoch werden.

Thomas Böger 24.03.2018