Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Das Duo Hora spielt Luther und von Bora
Umland Pattensen Nachrichten Das Duo Hora spielt Luther und von Bora
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 10.09.2017
Von Tobias Lehmann
Susanne und Martin Reerink spielen Katharina von Bora und Martin Luther. Quelle: Privat
Anzeige
Schulenburg

Susanne und Martin Reerink sind seit 2002 als Duo Hora unterwegs. In ihren Auftritten lassen sie Musik, Gesang und spitze Dialoge miteinander verfließen. Susanne Reerink ist mit klassischer Musik, Geige, Klavier und Kinderchor aufgewachsen. Sie ließ sich zunächst an der Schule für Tanz und Theater Hannover zum "staatlich anerkannten Clown" ausbilden, teilt Reerink auf der Internetseite duo-hora.de mit. Abschließend folgte eine Ausbildung zur Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin. Marin Reerink verbrachte seine musikalische Jugend mit Gesang, Akkordeon, Klavier und Gitarre. Er hat mehrere Musik-CDs für Kinder aufgenommen und diese auch live auf vielen Bühnen in Deutschland vorgestellt.

In dem Stück "Morgenstern oder Bei Katharina und Martin zu Tisch" lassen die Reerinks Personen aus der Zeit der Reformation vor 500 Jahren lebendig werden. Als Martin Luther und seiner Frau Katharina von Bora zeigen sie das damalige Zusammenspiel zwischen Frauen und Männern und schlagen auch eine Brücke in die heutige Zeit, in der das Thema Gleichstellung der Geschlechter noch längst nicht erledigt ist. Dazu werden sie unter anderem Stücke wie "I will survive" von Gloria Gaynor in einer deutschsprachigen Version mit dem Titel "Ich komme klar" spielen.

Das Duo tritt auf Einladung der Kirchengemeinde Schulenburg im Corvinushaus auf. Der Eintritt ist frei, doch Spenden sind willkommen.

Wer beim Altstadtfest an der Stelle vorbei gekommen ist, wird vielleicht geschluckt haben: Der historische Weidemann'sche Hof an der Talstraße 5 liegt praktisch in Trümmern. Der Abrissbagger bereitet das Gelände für die Bebauung mit Miet- und Eigentumswohnungen vor.

Kim Gallop 09.09.2017

Bürgermeisterin Ramona Schumann hat in ihrer Reihe "Schumann geht mit" die DRK-Sozialstation in Pattensen besucht. Krankenschwester Sabine Haß nahm sie mit auf eine Tour und gewährte einen Einblick in ihre Arbeit. Geschäftsführer Mario Damitz machte anschließend auf den Pflegenotstand aufmerksam.

Tobias Lehmann 09.09.2017

Die Mietwohnungen im Nobis-Hof an der Koldinger Straße in Pattensen-Mitte sind bald fertig. Dort werden entgegen der ersten Pläne keine Flüchtlinge einziehen. In den sozialen Medien gibt es Kritik an überhöhten Mietforderungen. Die Stadt Pattensen erklärte, dass sie darauf keinen Einfluss habe.

Kim Gallop 08.09.2017
Anzeige