Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Erste Klasse hat nur vier Kinder
Umland Pattensen Nachrichten Erste Klasse hat nur vier Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 04.09.2015
Von Kim Gallop
Die Dekoration am Eingang der Leinetalschule zeigt bald mehr Kinder als im Unterricht. Quelle: Kim Gallop
Pattensen

Es bleibt aber Tatsache, dass die Leinetalschule den geringsten Zuwachs im Stadtgebiet hat. Die Jeinser Grundschule hat schon Erfahrung mit sogenannten Kombi-Klassen. Nach Auskunft von Stadtsprecherin Renate Riedel wird die erste Klasse künftig in einem Raum mit der zweiten Klasse unterrichtet. „Die Kinder bekommen unterschiedliches Unterrichtsmaterial, und die Lehrerin wird unterstützt durch eine Referendarin“, berichtet Riedel.

Nach Angaben der Stadt gehen in die erste Klasse der Grundschule Hüpede 13 Kinder. In Schulenburg beginnen heute 16 Kinder ihre Schullaufbahn, darunter ist ein Flüchtlingskind. In der Pattenser Grundschule an der Marienstraße werden mehrere erste Klassen mit insgesamt 87 Mädchen und Jungen gebildet, zwei davon sind Flüchtlingskinder.

Die Zukunft der kleinen Grundschulen im Pattenser Stadtgebiet sind immer wieder Thema bei Politik und Verwaltung. Der Rat hat vor der Sommerpause einen Bestandsschutz bis 2020/21 für die Grundschulen in Jeinsen und Hüpede beschlossen. Einige Kritiker bedauern, dass es in Jeinsen keine Ganztagsschule gibt, wie es der Ortsrat gefordert hatte. Das könnte für mehr Zulauf sorgen, weil mit so einem besonderen Angebot die Schulbezirksgrenzen nicht mehr gelten. Neu auszuweisende Bauflächen sollten außerdem junge Familien ins Dorf bringen. Doch die Umsetzung dieses Planes lässt bis heute auf sich warten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der schwere Unfall an der Bundesstraße 3 bei Alfeld am Donnerstagnachmittag hat ein zweites Todesopfer gefordert. In Wolfenbüttel ist der 69-jährige Pattenser an den Folgen des Unfalls gestorben. Der genaue Unfallhergang ist weiterhin unklar.

Kim Gallop 04.09.2015

Bei einem Autounfall an der Bundesstraße 3 bei Alfeld ist am Donnerstagmittag ein 74 Jahre alter Mann aus Pattensen gestorben, zwei weitere Insassen, die ebenfalls aus Pattensen stammen, wurden in dem schwarzen Skoda Octavia lebensbedrohlich verletzt.

06.09.2015

„Wir warten ab und versuchen Einfluss zu nehmen, wenn es nicht in unserem Sinne läuft.“ So fasst Gert Bindernagel von der Bügerinitiative (BI) Jeinsen die aktuelle Situation zusammen. Die BI setzt sich dafür ein, dass die Stromtrasse Südlink unterirdisch verlegt wird.

Kim Gallop 03.09.2015