Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Mini-WM wird von Grundschulen ausgespielt
Umland Pattensen Nachrichten Mini-WM wird von Grundschulen ausgespielt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 21.05.2018
Der neunjährige Hagen greift zur Nationen-Auslosung in die Lostrommel. Adam Juszczak (v.l.i), Nicole Wesche, Dieter Kliem, Hendrik Holtgraefe, Marion Kimpioka und Jens Schweitzer achten auf den korrekten Ablauf. Quelle: Torsten Lippelt
Hüpede

 Mit einer feierlichen Auslosung sind am Donnerstagmittag die Paten-Nationen für das am Freitag, 8. Juni, stattfindende Fußball-Mini-WM 2018-Turnier bestimmt worden. Die Auslosung wurde auf dem so genannten DFB-Mini-Soccer-Spielfeld am Sportplatz der SpVg Hüpede/Oerie veranstaltet wo auch die Mini-WM ausgetragen wird.

Sechs Mannschaften aus Dritt- und Viertklässlern der Grundschulen Jeinsen und Pattensen (mit zwei Teams), Hüpede, Schulenburg und Gestorf treten dann als Kleinteams in zehn Minuten langen Spielen gegeneinander an, um die beste örtliche Fußball-Grundschule zu küren. Dafür ist nun jeder Mannschaft im Vorfeld der vom 14. Juni bis zum 15. Juli in Russland laufenden Fußball-WM traditionell ein Land zugeordnet worden, um so den alle Erdteile umfassenden Weltmeisterschaftscharakter auch etwas nach Hüpede zu tragen. 

„Dieses ist bereits die vierte Veranstaltung zu Welt- und Europameisterschaften. Die Mini EM 2012 gewann die Grundschule Pattensen als Italien, die Mini WM 2014 die Grundschule Hüpede als Italien und 2016 wieder die Grundschule Pattensen, dieses Mal als Spanien“, blickt Organisator Dieter Kliem, von der SpVg Hüpede/Oerie, zurück auf die letzten Turniere dieser Art. 

Unter dem Motto „Schule und Verein – ein starkes TEAM!“ luden nun Adam Juszczak, Leiter der Grundschule Hüpede, in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Grundschule Hüpede und der SpVg Hüpede/Oerie zur aktuellen Auslosung ein. 

Der neunjährige Hagen, Sohn von SpVg-Jugendfußballleiter Hendrik Holtgraefe, loste dabei der Grundschule Jeinsen Nigeria zu, den zwei Pattensen-Teams Mexico und Russland, der Grundschule Hüpede Australien, Gestorf spielt als Deutschland und Schulenburg als Brasilien. 

Ortsbürgermeisterin Marion Kimpioka spendiert den Spielball des Mini-WM-Turniers der Grundschulen. Quelle: Torsten Lippelt

Für das passende optische Flair sollen am Freitag, 8. Juni, ab 8.30 Uhr und bei dem Finalspiel, das gegen 12 Uhr geplant ist, neben bunten Fähnchen auch die entsprechenden Trikotfarben der Paten-Nationen von den Spielern getragen werden. Bei Regenwetter wird in der Hüpeder Sporthalle gespielt, für Getränke und gesunde Snacks sorgt der Förderverein der Grundschule Hüpede.

Von Torsten Lippelt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Spaziergang mit Hund wurden Herr und Hund in Pattensen von einem fremden Vierbeiner angegriffen und leicht verletzt. Das Amtsgericht Springe stellte das Verfahren gegen eine Geldauflage ein.

21.05.2018

Birnbäume schmücken jetzt die Kreisstraße 224 zwischen Reden und Harkenbleck. Die Straßenmeisterei Ronnenberg hat die 18 Bäume eingesetzt.

20.05.2018

Schüler der Ernst-Reuter-Schule beschäftigen sich Donnerstag und Freitag, 30. Mai bis 1. Juni, mit Frieden und Völkerverständigung. Die Ergebnisse werden am Freitag, 1. Juni, ab 15 Uhr präsentiert.

20.05.2018