Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Verkehrsspiegel soll Kurve entschärfen

Jeinsen Verkehrsspiegel soll Kurve entschärfen

Der Jeinser Jean Autret hat am Montag Unterschriften an Ortsbürgermeister Günter Kleuker übergeben. Damit fordern Autret und 13 weitere Anwohner einen Verkehrsspiegel, um die Sicherheit an der Einmündung der Straße Meierkamp in die Straße Auf der Masch zu verbessern.

Voriger Artikel
Wasserableser kommen ins Haus
Nächster Artikel
KGS geht bei Schülerpraktika neue Wege

Ortsbürgermeister Günter Kleuker (links) nimmt an der Einmündung Meierkamp/ Auf der Masch die gesammelten Unterschriften von Jean Autret entgegen.

Quelle: Kim Gallop

Jeinsen. Die Verkehrssituation ist nicht ideal. Nicht nur, dass die Straßenoberfläche löcherig und vielfach geflickt ist. Die Straße Auf der Masch ist sehr eng und macht an der Einmüdung eine Kurve, so dass nicht erkennbar ist, ob ein Auto kommt. "Die Leute sehen nichts und fahren trotzem viel zu schnell", sagte Autret. "Ich mache mir Sorgen um die Kinder."

Autret hat in Absprache mit einigen Nachbarn ein Schreiben verfasst, mit dem er den Anliegern seine Sorgen und den Wunsch nach einem Verkehrsspiegel schildert. Er hat dieses Schreiben an insgesamt 35 Haushalte in der Straße Meierkamp verteilt und einen vorformulierten Brief beigelegt. Den brauchten die Anlieger nur zu unterschreiben und in Autrets Briefkasten werfen.

Von 35 Haushalten unterstützen nur 14 die Forderung. "Aber ich musste etwas tun, bevor noch etwas Schlimmes passiert", sagte Autret am Montag. Ortsbürgermeister Günter Kleuker (UWJ) sagte zu, dass er die Angelegenheit an den Ortsrat Jeinsen und die Stadtverwaltung von Pattensen weiterleiten werde. "Wir werden einen Antrag formulieren und das Thema im nächsten Ortsrat am 18. Oktober diskutieren." Ähnliche Anträge habe die Stadt schon in der Vergangenheit abgelehnt, gab er zu bedenken. "Aber wir sollten es versuchen", bekräftigte Kleuker. Es ginge auch darum, die Autofahrer für die Gefahren zu sensibilisieren.

Autret wies auch auf die vielen Auswärtigen hin, die die Straße Auf der Masch als Abkürzung nutzen. Auch das ist ein altes Problem, wusste Kleuker. Autret schlug vor, eine Aufpflasterung auf der Straße Auf der Masch anzubringen, um Raser auszubremsen. Kleuker wollte das als Anregung mitnehmen.

In einer anderen Ecke von Jeinsen gibt es seit Ende April ein Tempomessgerät, um die Geschwindigkeit zu senken. Auf Anregung des Ortsrats wurde an der Calenberger Straße eine elektronische Anzeigetafel aufgehängt, die den aus Richtung Schulenburg herannahenden Autos ihr aktuelles Tempo anzeigt. Leider fällt das Messgerät, das vom Energieversorger Avacon ausgeliehen wurde, immer wieder aus.

Nach Auskunft von Ratsmitglied Rolf Kattenhorn (UWG) ist die Anzeigetafel von Avacon von einem anderen Standort abgebaut und nach Jeinsen gebracht worden, aber ohne das passende Ladegerät. Deshalb müsse der Akku immer wieder separat aufgeladen werden. Er habe jetzt bei der Avacon vorgefühlt und die Auskunft erhalten, dass sich das Unternehmen der Sache annehmen werde, berichtete der Schulenburger Kattenhorn. "Avacon will prüfen, ob sie eine Solaranlage installieren können, die den Akku tagsüber auflädt."

doc6wn34bwq5t0szkxchu6

Fotostrecke Pattensen: Verkehrsspiegel soll Kurve entschärfen

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen