Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schneider wünscht sich Unterstützung für Leinebrücke
Umland Pattensen Nachrichten Schneider wünscht sich Unterstützung für Leinebrücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:19 28.12.2014
Von Kim Gallop
Trotz Beschränkung auf Tempo 10: Die Leinebrücke zeigt schon Schäden. Quelle: Kim Gallop
Pattensen

Das Erscheinungsbild der Ortschaft sei durch die zwei vorhandenen Stromtrassen und die vielen Windräder bereits gestört. „Wer zieht denn dann noch hierher?“, fragt er.

Andere für 2015 geplante Bauprojekte sieht Schneider positiv. Dazu gehört die Erweiterung des NP-Marktes mit dem angeschlossenen Fachmarktzentrum, die Erweiterung der Firma JRS Prozesstechnik und die Sanierung der Kampstraße. „Es wäre für Schulenburg und Pattensen von großer Bedeutung, dass JRS am Standort bleibt und wächst“, sagt Schneider.

Im Hinblick auf die Grundsanierung der Kampstraße wünscht er sich einen so „vorbildlichen“ Verlauf wie bei der Sanierung von Feld- und Rosenstraße. Sicherlich müssten die Anlieger einen finanziellen Beitrag leisten, was manchem Anlieger nicht leicht fallen dürfte. Aber eine ordentliche Straße sei auch ein Gewinn für alle.

Dann hat Schneider noch „einen riesengroßen Wunsch“: dass das Land Niedersachsen sich für den Erhalt der Leinebrücke einsetzt. Er kämpft seit Jahren darum, dass etwas für dieses historisch interessante Bauwerk getan wird. Zwar sei die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf zehn Kilometer in der Stunde gesenkt worden, weil die Brücke bereits Schäden zeige. „Aber hier fährt doch keiner nur zehn Stundenkilometer“, sagt Schneider.

Das zulässige Höchstgewicht sei zwar auf 18 Tonnen beschränkt worden. Aber so mancher moderner Lastwagen oder auch landwirtschaftliche Fahrzeuge würden dieses Gewicht überschreiten, vermutet der Ortsbürgermeister.

Schließlich wünscht sich Schneider noch ein größeres Wir-Gefühl bei den Bürgern. „Das ist die Grundlage einer funktionierenden Dorfgemeinschaft.“

Und gegenüber der Stadt fordert er eine intensivere Pflege der städtischen Grünanlagen. „Wenn das nicht in Ordnung ist, können die Häuser noch so hübsch sein.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das neue Jahr steht vor der Tür und Der Ortsbürgermeister von Pattensen-Mitte, Günter Bötger, hat drei große Wünsche, für deren Erfüllung er sich 2015 einsetzen möchte.

Kim Gallop 26.12.2014

Die Bürgerinitiative (BI) Jeinsen hat eine detaillierte Alternativ-Trasse zu Südlink erarbeitet. Unterlagen über diesen Trassenverlauf wurden am Dienstag an die Bundesnetzagentur geschickt.

Kim Gallop 26.12.2014

Die Planungen für den Neubau des NP-Markts in Schulenburg gehen voran. Ob das Dienstleistungszentrum so groß wird, wie ursprünglich geplant, ist jedoch noch offen. Die Sparkasse will prüfen, ob ihre Filiale dort untergebracht wird.

Tobias Lehmann 22.12.2014