Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Leitungsschaden sorgt für dunkle Altstadt-Straßen
Umland Pattensen Nachrichten Leitungsschaden sorgt für dunkle Altstadt-Straßen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:45 19.02.2018
Im Dunkeln werden Bodenwellen und Schlagföcher am Hirtenweg für Fußgänger zu Stolperfallen. Quelle: Kim Gallop
Anzeige
Pattensen-Mitte

 Noch herrscht die sprichwörtliche dunkle Jahreszeit und ausgerechnet jetzt macht die Beleuchtung in Teilen der Altstadt von Pattensen Probleme. Grund ist ein Leitungsschaden. Bis alle Probleme ausgeräumt sind, muss der Energieversorger Avacon erst herausfinden, wo genau der Schaden lokalisiert ist.

Am Mittwoch vor einer Woche ist plötzlich in weiten Teilen der Altstadt, etwa an der Talstraße, am Marktplatz, aber auch partiell an der Göttinger Straße, die Straßenbeleuchtung ausgefallen. Es blieb die Nacht über stockdunkel. Die Stadtverwaltung von Pattensen hat den Energieversorger Avacon informiert, die am Donnerstag vor Ort war. Nach Auskunft von Jörg Hinrichsen, Leiter des städtische Sachgebiets Tiefbau, hat die Avacon festgestellt, dass es einen Defekt an dem im Hirtenweg verlegten Erdkabel gibt. Die Avacon hat die Beleuchtung am Hirtenweg ausgeschaltet, damit es in den anderen Altstadt-Straßen wieder Licht gibt.

Die Situation am Hirtenweg sei für Fußgänger schwierig, sagt Anwohnerin Ortrud Storch. Einen getrennten Fußweg gibt es nicht. Auf der Fahrbahn, die die Fußgänger nutzen müssen, könnten nicht nur die Schwellen, die Autos ausbremsen sollen, Stolperfallen sein, sondern auch Schlaglöcher und Pfützen. „Mir tun die Eltern leid, die morgens im Dunkeln ihre Kinder zu Fuß in den Kindergarten bringen“, sagt Storch. Und dann sei auch noch die Straßenlaterne am Burgweg ausgefallen, dessen Einmündung gegenüber von der Einmündung des Hirtenwegs liegt. Dort sei es schon seit Anfang Dezember dunkel. Anrufe und sogenannte „Gelbe Karten“ für Beschwerden bei der Stadtverwaltung hätten bislang keine Verbesserung am Burgweg gebracht. 

Am Hirtenweg liegt noch die alte Beleuchtungsanlage, erläutert Hinrichsen. „Das sind alte Kabel, da kann es mal einen Defekt an der Isolierung geben, und dann dringt Wasser ein.“ Die Suche nach der genauen Schadstelle sei für die Avacon sehr aufwändig. „Der Punkt ist schlecht zu lokalisieren.“Die Stadt habe aber die Avacon auf die Eilbedürftigkeit der Reparatur und die besondere Situation des Kindergartens am Hirtenweg hingewiesen.

Am Burgweg fehlt es seit Dezember nachts an Beleuchtung. Quelle: Kim Gallop

Dass die Beleuchtung am Burgweg schon so lange nicht funktioniert, sei ihm nicht bekannt, ergänzte Hinrichsen. Er sagte zu, die Angelegenheit prüfen zu lassen. Generell würde die Stadt nicht bei jeder einzelnen defekten Lampe sofort die Avacon informieren,  kleinere Aufträge würden erstmal gesammelt. Falls der Defekt am LED-Leuchtenkopf liegt, müsse man auch die langen Lieferzeiten für einen neuen Leuchtenkopf bedenken.

Von Kim Gallop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Brücke über den Hüpeder Bach im Zuge der Kreisstraße 203 soll im kommenden Jahr saniert werden. Die Region plant mit Kosten von einer halben Million Euro.

19.02.2018

Sie erhalten das erste Rüstzeug für die Einsätze bei der Freiwilligen Feuerwehr: 32 Frauen und Männer aus Pattensen und Springe nehmen am Truppmann-I-Lehrgang teil.

15.02.2018

Wildtiere zeigen sich nur selten. Der frischgefallene Schnee -etwa zwischen Jeinsen und Pattense-Mitte – lässt ihre Spuren sichtbar werden.

15.02.2018
Anzeige