Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Umfrage zum Leitbild für Schulenburg
Umland Pattensen Nachrichten Umfrage zum Leitbild für Schulenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 23.02.2018
Das Orga-Team stellt im Dorfgemeinschaftshaus die Umfrage vor. Quelle: Kim Gallop
Anzeige
Schulenburg

 Es waren zwar weniger Teilnehmer da, als bei den voran gegangenen Treffen zur Leitbildarbeit in Schulenburg. Aber dennoch zeigte sich das knappe Dutzend Gäste, das am Montagabend dem 8-köpfigen Organisations (Orga-) Team ím Dorfgemeinschaftshaus gegenüber saß, äußert diskussionsfreudig.

Christian Möller, Mitglied im Ortsrat, stellte die anwesenden Mitglieder des Orga-Teams vor. Darunter waren Svenja Blume, Ratsmitglied und Ortsbürgermeisterin, Ratsmitglied Michael Wahl sowie Katharina Nagel und Steffen Lebjedzinski. Dann berichtete Möller, was das Orga-Team bei Treffen in kleinerer Runde inzwischen erarbeitet hat.

Unter anderem ist eine Umfrage unter allen Schulenburgern geplant. Nagel stellte die Fragen vor. „Wir wollen wissen, was sich die Schulenburger wünschen und wie die Stimmung ist“, sagte sie. So soll unter anderem gefragt werden: Wie ist der Zusammenhalt im Ort? Wie ist das Freizeitangebot? Wie  wichtig ist der Kontakt mit der Natur? Wie ist die Versorgung (Einzelhandel, Ärzte, Schule)? Einerseits können diese Themen auf einer Skala von 1 (sehr gut) bis 6 (sehr schlecht) bewertet werden. Außerdem soll die Bewertung begründet werden.

Die Fragen lösten eine rege Diskussion aus. „Das ist mir viel zu alllgemein“, sagte eine Zuhörerin. „Wichtig wäre die Versorgung älterer Mensche. Oder der Zustand der Spielplätze.“ Ein Zuhörer regte an, dass auf dem anonym zu beantwortenden Fragebogen zumindest das Geschlecht und das Alter notiert werden sollte. „Dann lassen sich die Antworten besser auswerten.“ Dass die Fragen relativ allgemein gehalten waren, lobte er.  „Je offener gefragt wird, desto informativer sind die Antworten.“ Die Umfrage solle kurz gehalten werden, damit sich mehr Schulenburger die Zeit zum Antworten nehmen, erläuterte Nagel.

Noch nicht restlos geklärt ist die Frage, wann und wo die ausgefüllten Bögen zurück geben werden sollen. Auch das soll möglichst einfach und ohne großen Aufwand geschehen können. Blume will nun fragen, ob eine Sammelbox beim NP-Markt aufgestellt werden kann – ein Ort, an dem wohl die meisten Schulenburger mindestens einmal die Woche vorbei kommen.

Die Terminfrage ist noch offen, denn erst soll der Wettbewerb für ein Logo für Schulenburg abgeschlossen sein (siehe Info-Kasten). Denn das neue Logo soll den den Umfragebogen schmücken. Der Einsendeschluss für die Logo-Entwürfe ist der 9. März.

Abgabetermin für Logo-Wettbewerb naht

Im Rahmen seiner Leitbildarbeit veranstaltet der Ortsteil Schulenburg den Wettbewerb „Dein Logo für Schulenburg“. Mitmachen können alle, die Spaß haben, sich künstlerisch und kreativ mit dem Ortsteil Schulenburg zu beschäftigen. 

Wichtig ist: Das Logo soll das Besondere, Schöne und Einzigartige von Schulenburg und Umgebung zeigen. Was macht Schulenburg aus, welche Vorzüge hat es, hier zu leben, und was gibt es für landschaftliche, wirtschaftliche oder kulturelle Besonderheiten? Die Form, Farbgebung und sonstigen gestalterischen Merkmale (Typografie, Anordnung, Position) sind frei wählbar. Der Schöpfer gibt seine Rechte auf: Das Gewinner-Logo kann für alle Veröffentlichungen und Veranstaltungen der öffentlichen und gemeinnützigen Einrichtungen und Institutionen aus Schulenburg verwendet werden. 

Aus allen Entwürfen wird eine Vorauswahl getroffen, woraus dann in einer öffentlichen Abstimmung das Logo für Schulenburg ausgewählt wird. Einsendeschluss ist Freitag, 9. März. Die Entwürfe können an per E-Mail an wettbewerb@schulenburg-leine.de oder per Post an Steffen Lebjedzinski, Zum Calenberg 12, 30982 Pattensen, geschickt werden. gal

Wahl stellte die neue Homepage für Schulenburg vor. Wobei es die Adresse www.schulenburg-leine.de schon bekannt ist. „Es gab diese Homepage für Schulenburg schon, sie wurde aber zuletzt nicht mehr gepflegt und deshalb abgeschaltet“, erläuterte Blume. „Glücklicherweise hat uns der Administrator die Domain überlassen.“

Auf der Homepage, die noch im Aufbau ist, soll es Informationen zur Leitbildarbeit geben. Außerdem zu Vereinen und Institutionen im Ort, die sich selbst vorstellen können. Dazu kommen Links zu bestehenden Seiten, etwa vom TSV Schulenburg. Blume sagte zu, dass sie alle ihr bekannten Vereine und Organisationen anschreiben werde. Die örtliche Politik darf sich auch vorstellen – „ohne Wahlkampf zu machen“, wie Wahl betonte. Auch für die lokale Wirtschaft soll Platz sein, „allerdings nicht für Werbung“. Dazu kommt ein Veranstaltungskalender, wobei Wahl dabei auf viel Mithilfe von all denen hofft, die eine Aktion ankündigen wollen. Auch ein Bereich zur Geschichte Schulenburgs ist geplant.

Eine Zuhörerin gab zu bedenken, dass nicht alle Schulenburger – vor allem Ältere – das Internet nutzen. Deshalb sollt auch über einen Flyer oder eine  Broschüre nachgedacht werden.

Von Kim Gallop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Nachrichten Jeinsen / Vardegötzen - Fuchs schleicht ums Dorf herum

In und um Jeinsen schleicht ein Fuchs herum. Im Dunkeln schnüffelt er auch an Mülltonnen innerhalb des Dorfes. Das Tier sieht gesund aus zeigt eine natürliche Scheu, wenn sich ein Mensch nähert.

23.02.2018

Das Vereins- und Unternehmernetzwerk plant eine jährliche Veranstaltungsreihe zugunsten von Stiftungen in Hannover. Der Erlös der ersten Benefiz-Gala geht an die Per Mertesacker Stiftung. 

23.02.2018

Die vom Verein Mobile getragene Kita an der Ruther Straße in Pattensen will Bewegungskita werden. Spender helfen beim Weg zur Zertifizierung.

23.02.2018
Anzeige