Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Umgestürzte Bäume stören Wasserlauf

Hüpede Umgestürzte Bäume stören Wasserlauf

Zwölf Fachleute und Gäste haben an der Gewässerschau in Hüpede und Oerie teilgenommen. Umgestürzte oder beschädigte Bäume stören die Wasserläufe. 

Voriger Artikel
KGS-Außensportanlage wird teurer als erwartet
Nächster Artikel
Stadt sucht Begleiter für Senioren

Zwischen einem regendurchnässten Maisacker und dem Waldrand kontrolliert die Gruppe den Gestorfer Bach und folgt ihm nach Oerie.

Quelle: Torsten Lippelt

Hüpede.  Der Wasserlauf des Gestorfer und des Hüpeder Baches bei Bennigsen und Hüpede/Oerie ist gestört. Der Grund dafür sind umgestürzte Bäume. Das wurde am Mittwoch bei der sogenannten Gewässerschau bekannt, die jedes Jahr Ende November im Terminkalender steht.

Eine Gruppe mit zwölf Teilnehmern, darunter von der Stadt, hatte sich auf den Weg gemacht. Ein Baum ist auf Höhe der Wiesenstraße in den Hüpeder Bach umgestürzt, und beim Einmünden des Gestorfer Baches in den Hüpeder Bach sind es zwei umgestürzte Weiden. 

„Es wurde zudem kontrolliert, ob – wie beauftragt - Arbeiten durchgeführt wurden und den Beteiligten an der Schau die Möglichkeit gegeben, Knackpunkte zu zeigen oder Anmerkungen zur Pflege und Entwicklung einzubringen“, erläuterte Melanie Salchow, Ingenieurin der Raum- und Umweltplanung für den Gewässer- und Landschaftspflegeverband Mittlere Leine. Vertreter der Stadt Springe waren unter der Leitung von Schauführer Eckehardt Baumgarte ebenso beim mehrstündigen Rundgang in Gummistiefeln dabei wie das Hüpeder Ortsratsmitglied Udo Mensing. „So hat man die Möglichkeit, betroffene Anlieger ohne bürokratische Amtswege direkt anzusprechen“, begründete er seine Beteiligung.

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
Pattensen