Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf B443

Koldingen Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf B443

Bei einem Unfall auf der B443 in Koldingen sind am Mittwochnachmittag zwei Menschen schwer verletzt worden. Bis in den Abend hinein bildeten sich lange Staus.

Voriger Artikel
Altstadtsanierung: Sprechstunde jetzt 14-täglich
Nächster Artikel
Polizei nimmt zwei Trickbetrüger fest

Bei dem Unfall an der B 443 bei Koldingen wurden zwei Menschen verletzt.

Quelle: Andreas Zimmer

Koldingen.  Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzen ist es am Mittwochnachmittag an der Bundesstraße 443 bei Koldingen gekommen. Ein Ford Focus und ein Audi A2 stießen zusammen. Der Unfall ereignete sich gegen 15.30 Uhr zwischen dem Ortsausgang von Koldingen und der Leinebrücke.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war ein 41-Jähriger mit seinem Ford in Richtung Koldingen unterwegs. Laut Polizei kam er vor dem Ortseingang Koldingen in einer langgezogenen Rechtskurve aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Wagen in den Gegenverkehr und kollidierte dort frontal mit dem entgegenkommenden Audi eines 44-Jährigen. „Die Fahrer zogen sich schwere, jedoch nicht lebensgefährliche Verletzungen zu“, sagte ein Sprecher. Die Verletzten wurden in Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht.

5fa3b610-0c31-11e8-bf7e-30afb409a688

Auf der Bundesstraße 443 in Koldingen sind zwei Fahrzeuge zusammengestoßen.

Zur Bildergalerie

Die Freiwilllige Feuerwehr Koldingen rückte mit zwei Fahrzeugen und vier Einsatzkräften aus. Die Feuerwehrleute streuten auslaufende Betriebsstoffe ab.

Die B 443 war während der Unfallaufnahme, die bis in den Abend hinein dauerte, einseitig gesperrt. Es bildete sich ein etwa vier Kilometer langer Stau, der zeitweise bis zur Auffahrt auf die Bundesstraße 3 in Pattensen zurückreichte. Am Rand der Zufahrt der B443 in Laatzen hatten Fahrer ihre Autos am Rand geparkt und waren ausgestiegen, weil sie wegen des Staus nicht auf die Bundesstraße fahren konnten. Ein Fahrer wendete seinen Wagen im unteren Bereich der Zufahrt und fuhr eine kurze Strecke als Geisterfahrer zurück.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen geben können, sich beim Verkehrsunfalldienst zu melden. Die Rufnummer lautet (0511) 1091888.

Von Kim Gallop und Andreas Zimmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
Pattensen