Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Volksbank ist zufrieden mit Geschäftsjahr
Umland Pattensen Nachrichten Volksbank ist zufrieden mit Geschäftsjahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 16.06.2018
Vorstand und Geehrte: Reiner Lockhausen (von links), Heiko Söhle, Hans-Jürgen Hennies, Wilfried Meyer, Dr. Johannes Meyer, Hening Deneke-Jöhrens und Volker Böckmann. Quelle: Volksbank
Anzeige
Pattensen/Hildesheim

Auf ein gutes Geschäftsjahr blickt nach eigenen Angaben die Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen zurück. Das zumindest war der Tenor anlässlich der Vertreterversammlung, die am Dienstag in Hildesheim stattfand. Vorstandsvorsitzender Henning Deneke-Jöhrens konnte 250 stimmberechtigte Vertreter und geladene Gäste begrüßen.

Der Vorsitzende betonte die Bedeutung der Vernetzung - regional und digital. Dies gehöre zu einer Genossenschaft dazu. Die digitale Vernetzung sei eine zeitgemäße Ergänzung zu den bestehenden analogen Angeboten. „Wir stellen nicht nur in unseren Geschäftsstellen ein kostenloses WLAN-Netz zur Verfügung“, erläuterte Deneke-Jöhrens, „wir richten auch Hotspots bei unseren Mitgliedern und Kunden ein.“

Zu den Trends gehört es nach Angaben des Vorsitzenden, dass Privat- und Firmenkunden zunehmend Finanzdienstleistungen jederzeit und überall in Anspruch nehmen wollten. Das bedeute für Banken, dass Filiale, Servicecenter, Onlinebanking und Banking-App nicht mehr isoliert neben einander stehen, sondern alle Zugangswege technisch integriert und miteinander verbunden sein müssten. Dies erfordere „eine grundlegend neue strategische Ausrichtung“. Die Volksbank stelle fest, dass ihre Online-Angebote zunehmend attraktiv für Kunden würden, „die offen sind für neue Medien“. Dieses würde nach wie vor durch die „persönlichen Beratung in den Geschäftsstellen oder beim Kunden“ zu Hause ergänzt, sagte Deneke-Jöhrens. Filialschließungen seien derzeit nicht geplant, ergänzte er. Die Volksbank hatte im vergangenen Jahr Filialen in der Region Hannover geschlossen. Im Stadtgebiet von Pattensen gibt es die Hauptstelle in der Kernstadt an der Marienstraße. Der Geldautomat in Jeinsen wurde abgebaut.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr habe sich die Bilanzsumme auf 2,3 Milliarden Euro erhöht, sagte Deneke-Jöhrens. Die von Mitgliedern und Kunden angelegte Summe habe sich um 102 Millionen „auf einen neuen Höchststand“ von 4,4 Milliarden Euro erhöht. Spareinlagen hätten sich hingegen mit 11 Millionen Euro vermindert. Die befristeten Einlagen reduzierten sich ebenfalls um 11 Millionen Euro. Auch aufgrund von Sonderfaktoren habe die Volksbank im abgelaufenen Geschäftsjahr aber mit einem Ergebnis von 42 Millionen Euro das höchste Ergebnis vor Steuern in ihrer Geschichte erreicht. Die Abstimmungen zum Jahresabschluss, zur Gewinnverwendung, zur Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat sowie der Satzungsänderung und der Wahlordnung waren nach Angaben der Volksbank bei der Versammlung einstimmig.

Auch Personalien waren Thema: Der Aufsichtsratsvorsitzende Heiko Söhle erläuterte, dass turnusmäßig die Aufsichtsratsmitglieder Christian Bödecker, Hans Jürgen Hennies, Dr. Johannes Meyer, Gerhard Müller, Wilfried Meyer, Jürgen Schulte-Schüren und Birgit Weiterer aus dem Aufsichtsrat ausscheiden. Die Wiederwahl von Bödecker, Müller, Schulte-Schüren und Weiterer sei zulässig und werde vom Aufsichtsrat vorgeschlagen. Der Wiederwahl stimmten die Vertreter einstimmig zu. Aus persönlichen Gründen schieden Bärbel Kandelhardt, Michael Köster, und Andreas Sehlen aus dem Aufsichtsrat aus. Hans-Jürgen Hennies, Dr. Johannes Meyer und Wilfried Meyer schieden aus Altersgründen ebenfalls aus.

Die Wahl zur Vertreterversammlung findet alle vier Jahre statt – das nächste Mal im Frühjahr 2019. Sie wird vom Wahlausschuss vorbereitet. In den Wahlausschuss wurden bei der Versammung für die Bereiche Hildesheim, Lehrte und Pattensen insgesamt 18 neue Mitglieder gewählt. Für den Bereich Pattensen waren das Nicola Kallmeyer-Hagspiel (Pattensen), Armin Knobloch (Wennigsen), Markus Rabe (Springe), Eckhard Rogge (Wennigsen), Burkhard Schaper (Springe) und Rolf-Henning Wilke (Hemmingen).

Von Kim Gallop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Endspurt beim Wettbewerb Stadtradeln: Am Mittwoch, 13. Juni, 18 Uhr, bietet die Ortsgruppe Hemmingen/Pattensen im Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) eine lockere, geführte Feierabend-Radtour an.

13.06.2018

Noch gehören dem Kirchenkreistag des Kirchenkreises Laatzen-Springe 63 Mitglieder an. Ab 2019 sollen es nur noch 55 sein. Das hat das Gremium bei seiner jüngsten Sitzung mit mehrheitlich beschlossen.

15.06.2018

Jeinsen nimmt am Landeswettbewerb von „Unser Dorf hat Zukunft“ teil. Am Dienstag war die Jury für einen zweistündigen Rundgang zu Gast.

15.06.2018
Anzeige