Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Pattensen Mobile will Wege zur Gesundheit weisen
Umland Pattensen Mobile will Wege zur Gesundheit weisen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 02.08.2018
Im Kurs für ATP werden Übungen gemacht, die mehr Sicherheit im Alltag geben sollen. Quelle: BZgA – AlltagsTrainingsProgramm - A. Bowinkelmann
Anzeige
Pattensen-Mitte

Ein neuer Gesprächskreis, Tanzen für Kinder und ein besonderes Bewegungsprogramm für Ältere – das Programm, das der Verein Mobile für Herbst vorlegt, hat spannende Neuheiten zu bieten. Mobile ist Träger des Mehrgenerationenhauses (MGH) in Pattensen, Göttinger Straße 25a. Zweimal im Jahr wird das Programm mit allen Kreisen, Kursen und Workshops veröffentlicht. Vieles bleibt gleich, weil die Angebote für Eltern – ob es Fragen zum Stillen sind oder Tipps für Alleinerziehende –, Workshops für Hundebesitzer oder Rückentraining oder auch Angebote für Senioren immer wieder nachgefragt werden. Dazu kommt eine ganze Reihe von Kreisen und Selbsthilfegruppen, die sich regelmäßig im MGH treffen. Letztlich sind die Angebote auch durch die Raumkapazität begrenzt.

Erstmals wird ein Gesprächskreis für Menschen angeboten, die an Multiple Sklerose (MS) erkrankt sind. Diese neurologische Krankheit tritt in ganz unterschiedlichen Formen auf, typisch sind Geh- und Sehstörungen. Die Gruppe wird erstmals am Mittwoch, 22. August, angeboten, zwischen 19 und 21 Uhr. Die kostenlosen Treffen sollen jeden 4. Mittwoch im Monat im gemütlichen „Wohnzimmer“ des MGH stattfinden. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Gruppenleiterin ist Regina Liedtke, die selbst von MS betroffen ist. „Wir sprechen über die Krankheit, Frust und depressive Phasen, Spaß und Lebensfreude“, sagt sie. Die Traurigkeit, die wohl jeder Betroffene kenne, solle auch ihren Raum bekommen. Aber niemand solle sich auf seine Krankheit reduzieren lassen, betont Liedtke. „Es wäre schön, sich einmal mit anderen austauschen zu können.“

Nach Lebensfreude pur hört sich ein anderes Angebot an, das neu im Programm ist: „Tanzen für Kinder“. Der vierteilige Workshop, der sich an Kinder zwischen 8 und 12 Jahren richtet, beginnt am Sonnabend, 8. September, 10.30 bis 12 Uhr, die Teilnahme kostet 36 Euro. Kursleiterin Lili Farshchi will den Kindern zeigen, wie sie spielerische altersgerechte tänzerische Inhalte erlernen. Dabei sollen individuelle körperliche Entwicklung und Kreativität gefördert und gezielt das Selbstbewusstsein gestärkt werden. Die Kursleiterin verspricht ganz viel Spaß und hofft, dass die Kinder ihr Talent dafür entdecken, sich nach musikalischen Rhythmen zu bewegen.

Sie sei sehr froh, dieses Angebot für Kinder machen zu können, sagt Vorstandsmitglied Elke Eicke, die für Mobile das Programm betreut. Leider können die musikalische Früherziehung nicht mehr angeboten werden, weil der Dozent fehlt. Ebenfalls gesucht wird eine Hebamme, die bei Mobile Geburtsvorbereitungskurse leiten kann.

An Erziehungsberechtigte wendet sich der Vortrag „Wieviel Eltern braucht ein Kind?“. Die Diplom-Heilpädagogin Sandra Hülsmann spricht am Mittwoch, 28. November, 19 bis 21 Uhr, über das behutsame und notwendige Loslassen der Eltern, wenn die Kinder größer werden. Wann sollten Eltern eingreifen, wann sollten sie sich zurückhalten? Wann wird das Kind zu sehr bedrängt und in seiner Privatsphäre verletzt? Die Teilnahme kostet 12 Euro, eine Anmeldung ist notwendig.

Der Vortrag „Raus aus Überforderung und Dauerstress“ will über die Stärkung der Gesundheit mit der Philippi-Methode informieren. Am Mittwoch, 17. Oktober, 19.30 bis 21 Uhr stellt Trainerin Mirja Müller die Methode vor. Dabei sollen gesundes Denken, Biomeditation und Liebe die Gesundheit stärken. Blockierungen auf seelischer, körperlicher und geistiger Ebene sollen sich lösen. Die Teilnahme an dem Infoabend mit praktischen Übungen kostet 9 Euro, eine Anmeldung ist notwendig.

An Menschen im Alter ab 60 wendet sich das „AlltagsTrainingsProgramm“ (ATP), für das Mobile einen Projektzuschuss beantragt und bewilligt bekommen hat. Deshalb kann der Verein den Teilnehmern, die sich vorher anmelden müssen, den ATP-Kurs an 12 Nachmittagen kostenfrei anbieten. Beginn ist am Freitag, 14. September, 14.30 bis 15.15 Uhr. Dabei trainiert Übungsleiterin Helga Wolff, die seit Jahren den Kurs „Fit bis ins hohe Alter“ anbietet, mit den Teilnehmern alltägliche Bewegungsabläufe wie Treppensteigen, richtig heben und tragen oder die Arme über den Kopf strecken. Ziel ist es, den Alltag als Trainingsmöglichkeit zu verstehen. Angesprochen sind Menschen, die ihre Bewegungsgewohnheiten ändern möchten.

Bei dem Programm werden Übungen gemacht, die mehr Sicherheit im Alltag geben sollen. Quelle: BZgA – AlltagsTrainingsProgramm - A. Bowinkelmann

Das Programmheft für den Herbst liegt ab sofort im MGH, in Banken, Sparkassen, Apotheken und nach Ferienende auch in Kitas aus. Das gesamte Programm steht unter www.mobile-pattensen.de im Internet. Fragen können unter Telefon (05101) 109030 gestellt werden oder unter info@mobile-pattensen.de per E-Mail.

Von Kim Gallop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das ehrenamtliche Wegeteam von Pattensen bietet für Sonntag, 9. September, eine geführte und kostenlose Radtour an. Die Strecke ist 32 Kilometer lang.

02.08.2018

Die Jeinserin Diane Heckert findet Halt in der Kunst. Der kreative Ausdruck ist Verarbeitung einer Lebenskrise wie auch das Finden von Schönheit in der stetigen Veränderung des Lebens.

02.08.2018

Der Fußball-Unternehmer-Cup wird am Sonnabend, 4. August, in Hüpede ausgespielt. Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich. Zuschauer sind sehr willkommen.

01.08.2018
Anzeige