Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ronnenberg Bei den Neujahrstreffen wird vor allem zwanglos geklönt
Umland Ronnenberg Bei den Neujahrstreffen wird vor allem zwanglos geklönt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:25 14.01.2019
Beim Neujahrsempfang im Dorfgmeinschaftshaus Vörie hören sich die Besucher vor der Eröffnung des Büfetts aktuelle Mitteilungen des Ortsvorstehers Jörg Schmidt an. Quelle: Ingo Rodriguez
Linderte/Vörie

 Plattform für einen Informationsaustausch und Treffen zur Gemeinschaftspflege: In den beiden Ronnenberger Stadtteilen Linderte und Vörie haben am Wochenende zahlreiche Dorfbewohner die jeweiligen Neujahrstreffen genutzt, um sich über aktuelle Entwicklungen auszutauschen und ungezwungen miteinander zu klönen. In Vörie ist der Neujahrsempfang schon eine Traditionsveranstaltung. „In unserem kleinen Dorf ist das Treffen wie alles andere zwar etwas kleiner angelegt, aber ich möchte trotzdem kurz einmal auflisten, was alles im vergangenen Jahr passiert ist, und über aktuelle Angelegenheiten informieren“, sagt Vöries Ortsvorsteher Jörg Schmidt kurz vor dem Auftakt. Er fasste sich aber kurz und gab auch Ronnenbergs Bürgermeisterin Stephanie Harms sowie der SPD-Landtagsabgeordneten Kerstin Liebelt die Gelegenheit, den Dorfbewohnern Neujahrswünsche zu überbringen. Dann wurden noch kurz Geschenke für die fleißige Teilnahme am bundesweiten Stadtradeln-Wettbewerb an die Besucher verteilt. Aber nach etwa 25 Minuten beendete Schmidt das offizielle Programm und eröffnete das Büfett.

Beim Neujahrsempfang im Dorfgmeinschaftshaus Vörie hören sich die Besucher vor der Eröffnung des Büfetts aktuelle Mitteilungen des Ortsvorstehers Jörg Schmidt an. Quelle: Ingo Rodriguez

In Linderte war das Neujahrsfrühstück zwar eine Premiere. Dafür war der offizielle Teil noch kürzer. „Ich habe nur ganz kurz Bilanz gezogen und um Durchaltevermögen für unsere gewünschte Tempo-30-Zone im Ort gebeten“, sagte Ortsbürgermeister Karsten Erbelding, nachdem sich rund 60 Besucher bereits zum ersten Mal am Büfett bedient hatten. Der Ortsrat hatte im Dorf in den vergangenen Tagen mit Flyern über die Premiere im Dorfgemeinschaftshaus informiert. Dort wurden vom Ortsrat Brot, Brötchen, Aufschnitt, Frikadellen, Bratwürstchen und Rühreier angeboten – gegen freiwillige Geldspenden in selbst gewählter Höhe. Bei den Besuchern kam das erste Neujahrsfrühstück gut an. „Die Aktion werden wir im nächsten Jahr wiederholen“, versprach Erbelding. Er hoffe für die Neuauflage aber auf eine bessere Teilnahme aus den Reihen der jüngeren Dorfbewohner. „Die meisten Gäste waren jetzt Senioren“, berichtete der Ortsbürgermeister.

Von Ingo Rodriguez

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schmerzlich vermisster Brauch soll am Sportplatz wieder aufleben: Der Stellvertretende Ortsbrandmeister Markus Gust verkündet die gute Nachricht.

14.01.2019

Darts-Legende Phil Taylor kommt nach Empelde: Der 16-fache Weltmeister, der die aktive Karriere vor einem Jahr beendet hat, tritt am 5. Mai in der Marie-Curie-Schule auf und spielt auch gegen Besucher.

17.01.2019

Der Fahrer des Lkw unterschätzt die Höhe seines Fahrzeugs. An der Brücke ensteht nur geringer Schaden.

14.01.2019