Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ronnenberg Am Wallteich sollen fünf Bäume gefällt werden
Umland Ronnenberg Am Wallteich sollen fünf Bäume gefällt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 10.01.2019
Anlässlich der Umgestaltung des Areals am Regenrückhaltebecken werden in Benthe am Wallteich unter anderem fünf Bäume gefällt. Quelle: Ingo Rodriguez
Benthe

Ein in Benthe viel diskutiertes Thema erhält in den kommenden Tagen ein neues Kapitel. Ab dem 10. Januar werden an der Straße Am Wallteich rund um das dort gelegene Regenrückhaltebecken mehrere Bäume gefällt sowie ein großer Teil des Unterholzes gerodet. Die Arbeiten sollen je nach Wetterlage etwa zwei bis drei Wochen dauern. Darüber hat die Stadt Ronnenberg die Anwohner in einem Schreiben informiert. Demnach setzt die Verwaltung dort ein kürzlich vom Ortsrat Benthe beschlossenes Grünkonzept um und lässt das Areal rund um das Gewässer weitgehend umgestalten. Unter anderem sollen drei Pappeln und zwei Ahornbäume gefällt werden. Eine weitere Pappel soll auf eine Länge von acht Metern gekürzt werden.

Immerhin: Laut Stadt sollen sieben Pappeln und sechs Erlen auch erhalten werden. Allerdings nur unter Vorbehalt: Sollte sich während der Rodungsarbeiten im Unterholz unerwartet an den Bäumen ein besorgniserregender Zustand zeigen, müsste die Stadt nach eigenen Angaben notwendige Schritte einleiten und möglicherweise doch noch weitere Bäume fällen. Grund für die Arbeiten ist auch der Zustand des Teiches. Die Fällungen und Rodung seien notwendig, um die Funktion als Regenwasserrückhaltung wieder zu gewährleisten, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Pappeln und was diese Bäume im Laufe eines Jahres fallen lassen, sind seit mehr als zehn Jahren immer wieder Bestandteil von Diskussionen in diesem Teil von Benthe. Die watteartigen Blütenstände der Pappeln lösen nach eigenen Angaben Allergien bei einigen Anwohnern aus. Wie Schnee bedecken diese Pflanzenteile im Frühjahr den Boden. Ein Schauspiel, das anderen Zeitgenossen wiederum gut gefällt. Die schrittweise Rodung der nicht mehr gesunden Bäume dürfte den Pappelgegnern entgegen kommen.

Nach den Rodungsarbeiten soll die Fläche mit anderem Grün wieder neu gestaltet werden. Den Zeitpunkt der Arbeiten bestimmt unter anderem die anstehende Entschlammung des Rückhaltebeckens. Während der Umgestaltungsarbeiten könne es zu Lärm und zu einer Verschmutzung der Wege kommen, teilt die Stadt mit und bittet die Anwohner um Verständnis. Fragen zu dem Projekt beantworten Mitarbeiter aus dem Team Ökologie und Klimaschutz der Stadtverwaltung unter Telefon (0511) 4600351 und 4600352.

Von Ingo Rodriguez und Uwe Kranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Heimatmuseum Ronnenberg ist am Sonntag eine neue Ausstellung mit historischen Landkarten eröffnet worden. Die digitalisierten Dokumente sind auch ein Ergebnis wissenschaftlicher Forschung.

06.01.2019

Ein 18- und ein 19- Jähriger lassen an der Langen Reihe ihrer Zerstörungswut freien Lauf. Flaschen und eine Baustellenlampe gehen zu Bruch. Polizeistreife greift ein.

06.01.2019

Die Täter dringen durch die Terrassentür in die Wohnung in Weetzen ein. Die Polizei kann keine Hinweise über das Diebesgut machen.

06.01.2019