Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Hand in Hand gegen das Buslinienkonzept  
Umland Ronnenberg Nachrichten Hand in Hand gegen das Buslinienkonzept  
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:51 22.02.2018
Mit einer Menschenkette bringen rund 150 Bürger ihren Wunsch nach einem Erhalt der Buslinie 510 zum Ausdruck. Quelle: Marcel Sacha
Benthe

 Mit solch einem Zuspruch hatten die Organisatoren nicht gerechnet. Mehr als 150 Bürger sind am Sonnabend dem Aufruf der Benther Grünen gefolgt und haben eine mehrere hundert Meter lange Menschenkette durch den Ort gebildet – genauer gesagt zwischen den Bushaltestellen Am Steinweg und Bergstraße. Mit der Aktion wollten die Teilnehmer ihren Protest gegen die von der Regionsverwaltung geplanten Streichung der Buslinie 510 zum Ausdruck bringen.

Mit Plakaten und Transparenten ausgestattet, fanden sich Benther aller Altersklassen um 15 Uhr am Dorfplatz ein, um noch einmal den Ablauf ihrer Protestaktion abzustimmen. Der Beginn der Aktion war dabei nicht zufällig gewählt. So hatten die Demonstranten genügend Zeit, um sich für ihren großen Auftritt in Stellung bringen. Denn rund 20 Minuten später fuhr ein sichtlich erstaunter Busfahrer der Linie 510 an der Menschenkette vorbei. Die Businsassen machten dabei ebenfalls große Augen.

Ihr Ziel haben die Organisatoren laut eigenen Angaben somit erreicht. „Es sind deutlich mehr Teilnehmer als erwartet“, sagte Lisa Maack, die für die Grünen im Benther Ortsrat sitzt. Vor allem die zahlreich anwesenden Jungen und Mädchen im Schulalter hätten sie beeindruckt, ebenso wie die Resonanz aus anderen Ortsteilen sowie die Teilnahme von Ronnenbergs Bürgermeisterin Stephanie Harms. 

Hintergrund der Protestaktion ist das neue Buslinienkonzept der Region Hannover. Dieses sieht vor, dass die Linie 510 ab Dezember 2019 nicht mehr zwischen Benthe und Empelde fahren soll. Derzeit verbindet die Stadtbuslinie noch alle Ortsteile Ronnenbergs miteinander. Aus Sicht der Protestler soll dies auch zukünftig so bleiben.

Zwar sieht das Buslinienkonzepzt eine Kompensation durch die Buslinien 560 und 561 vor, allerdings nur in abgespeckter Form. Nach derzeitigen Planungen der Region müssten die Benther zukünftig auf Verbindungen in den späten Abendstunden sowie sonnabends im Frühverkehr verzichten. Sowohl die Stadtverwaltung als auch alle Parteien halten diese Vorschläge inakzeptabel. 

„Die Kürzungspläne sind heftig“, sagte Ulrich Schmersow, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen in der Regionsversammlung, am Rande des Protestes. Am kommenden Donnerstag entscheidet der Verkehrsausschuss der Region über das Buslinienkonzept. „Wir werden geschlossen dagegen stimmen“, sagte Schmersow – zumal eine Reduzierung des Öffentlichen Nahverkehrsangebots den derzeitigen Überlegungen auf Bundesebene komplett widerspreche. Dort wird momentan über einen kostenfreien ÖPNV debattiert. Ob die Grünen für ihre Position eine Mehrheit in der Regionsversammlung bekommen werden, ist allerdings zweifelhaft. Schmersow will dennoch nicht aufgeben. „Egal, wie das Votum ausfällt: Wir werden weiter Druck machen“, sagte er.

Von Marcel Sacha

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Diskussion über ein Jugendzentrum für Ronnenberg kommt wieder in Schwung. Nach einem Antrag der Gruppe 2 im Rat soll bis zum Sommer geprüft werden, welche Anforderungen junge Menschen an eine solche Einrichtung haben, die in einem Container auf dem Festplatz entstehen soll. 

22.02.2018

Einen Ersatz für den Dorfladen in Benthe wird es wohl nicht mehr geben. Von dieser Idee hat sich das Team „Kaffee und Kultur in Benthe“ bereits verabschiedet. Neue Ideen will die Initiative den Benthern während einer Infoveranstaltung am 26. Februar vermitteln.

22.02.2018

David Knopov gilt als begnadeter Imitator der Swing-Legende Frank Sinatra. Sogar Königin Elizabeth II. wohnte bereits einem seiner Konzerte bei. Nun kommt Knopov als Perfectly Frank in die Lütt Jever Scheune.

11.03.2018