Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Gründungsabend ist auch ein Versteckspiel

Empelde Gründungsabend ist auch ein Versteckspiel

Nur nicht zu früh die Karten auf den Tisch legen: Beim zweiten Gründungsabend der Wirtschaftsförderung Ronnenberg haben sich acht mögliche Existenzgründer über Wege in die Selbständigkeit informiert. Auffällig: Die Gründer wollen mit ihren Geschäftsideen möglichst lange unerkannt bleiben.

Voriger Artikel
Neue Grundschule soll nur zweizügig werden
Nächster Artikel
Neue Hoffnung für Bannmeile in Benthe

Marcus Rohde (links) von Hannoverimpuls und Ronnenbergs kommunaler Wirtschaftsförderer Torsten Jung begrüßen mit den Finanzberatern von zwei Geldinstituten (siehe Bildergalerie) die Teilnehmer des zweiten Ronnenberger Gründungsabends.

Quelle: Ingo Rodriguez

Empelde. Für Ronnenbergs kommunalen Wirtschaftsförderer Torsten Jung war die Teilnehmerliste für den Beratungsabend keine große Überraschung. "Wenn sich ein Geselle selbständig machen möchte, tritt er mit dieser Idee natürlich möglichst in einer anderen Stadt auf, damit er von seinem aktuellen Chef keine Konsequenzen zu befürchten hat", erläuterte Jung noch vor dem Auftakt eine Hintergrundproblematik der Gründungsabende.

Nach der Ronnenberger Premiere mit zehn Teilnehmern im Vorjahr - 2015 war ein erster Abend mangels Interessenten abgesagt worden - kamen jetzt acht mögliche Unternehmensgründer in den großen Sitzungssaal des Rathauses II: aber lediglich eine Frau aus Ronnenberg sowie Teilnehmer aus Wennigsen, Hannover und Hameln. Sie wollten sich bei Marcus Rohde von Hannoverimpuls, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Landeshauptstadt und der Region Hannover, über Chancen, Fördermöglichkeiten und Risiken informieren. Hannoverimpuls biete die Gründungsabende seit etlichen Jahren an. "In Hannover und in ganz verschiedenen Orten in der Region, damit niemand Gefahr läuft, dass seine Pläne und Ideen im eigenen Ort zu früh bekannt werden", bestätigte auch Experte Rohde die Problematik.

Auch deshalb konnten es die Teilnehmer in einer kurzen Vorstellungsrunde bei einer groben Umschreibung ihrer jeweiligen Geschäftsideen belassen - darunter Konzepte für Bildschirmwerbung, ein Café, ein Karriereportal sowie Pläne für Streetfoodverkauf. Eine verspätet hinzu gekommene Frau mochte nicht einmal ein Stichwort bekannt geben. Sie wolle sich nur informieren. Eine möglicher Gründer bat explizit darum, weder fotografiert noch genannt zu werden, um Probleme mit dem derzeitigen Arbeitgeber zu verhindern.

Ronnenbergs Wirtschaftsförderer Jung konnte am Rande der Veranstaltung auch keine Angaben über die durchschnittliche jährliche Anzahl von Firmengründungen in Ronnenberg machen. "Darüber gibt es keine expliziten Erhebungen", sagte Jung. Zählbar sei nur die Anzahl beantragter Gewerbescheine, die jedoch keine Auskunft über Art, Größe und Fortbestand liefere und deshalb nicht aussagekräftig sei.

doc6whdhjcbyk6qnebyk0a

Marcus Rohde (links) von Hannoverimpuls und Ronnenbergs kommunaler Wirtschaftsförderer Torsten Jung begrüßen mit den Finanzberatern von zwei Geldinstituten (siehe Bildergalerie) die Teilnehmer des zweiten Ronnenberger Gründungsabends.

Quelle: Ingo Rodriguez
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Bereits zum fünften Mal hat der Lions-Club für das Calenberger Land einen Adventskalender aufgelegt. Jeden Tag werden Preise vergeben im Gesamtwert von fast 10.000 Euro. Hier finden Sie täglich alle Gewinner. mehr