Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gitarrenduo möchte Erinnerungen wecken
Umland Ronnenberg Nachrichten Gitarrenduo möchte Erinnerungen wecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 11.03.2018
Klaus Heydenreich (links) und Dirk Rahlves spielen bereits seit rund 30 Jahren zusammen. Quelle: privat
Weetzen

 “Ein facettenreiches Konzert, das viele schönen Erinnerungen weckt“, erwartet Veranstalter Nikolaus Derben am Sonnabend, 10. März, in der Alten Kapelle, Eulenflucht 1, in Weetzen. Das Gitarrenduo Dirk Rahlves und Klaus Heydenreich wird unter anderem deutsche und internationale Hits sowie Chansons von Klaus Hoffmann, Reinhard Mey, John Denver sowie Simon und Garfunkel spielen. „Die Beatles und Rolling Stones dürfen natürlich auch nicht fehlen“, meint Derben.

Das Repertoire der beiden Musiker, die schon seit 30 Jahren gemeinsam spielen, ist sehr vielseitig und reicht von Rock’n’Roll über Oldies und Flamenco bis zu Folk und Country. Fast schon legendär sind ihre Auftritte im Alten Bahnhof Anderten, wo sie lange Zeit fast zum Inventar gehörten. Dirk Rahlves begann 1973 seine ersten Versuche auf der Gitarre mit Folkpickings. Es folgten Ausflüge in unterschiedliche Stilrichtungen. Klaus Heydenreich begann 1976, sich das Gitarrespielen beizubringen. Zu seinem persönlichen Repertoire gehören Lieder von Cat Stevens und Klaus Hoffmann. Hin und wieder überrascht er seiner Zuhörer auch mit Songs aus den den aktuellen Charts. „Unter dem vielen kommerziellen Klangschrott findet sich hin und wieder eine Perle. Abseits des Mainstreams gibt es auch heute noch tolle Musik", sagt er. 

Das Duo spielt die meisten seiner Songs zweistimmig, wobei sich die beiden Musiker eng an ihren Vorbildern Paul Simon und Art Garfunkel oder Hoffmann und Hoffmann roientieren. Bei den Gitarrensoli ist Klaus Heydenreich für die rockigen Riffs zuständig, während Dirk Rahlves bei filigranem Fingerpicking glänzt. Auf diese Weise ergänzen sich die beiden optimal. „Ich bin glücklich,dass es mir endlich gelungen, ist dieses großartige Duo vom Osten der Region in den Südwesten zu locken", sagt Derben vom Weetzener Denkmalpflegeverein.

Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Einlass ist ab 18 Uhr. Getränke und ein Imbiss werden bereitgestellt. Der Eintritt ist  kostenlos. Es wird aber um Spenden gebeten.

Von Uwe Kranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit gut einem Jahr ist Thomas Wolf Barsinghausens Erster Stadtrat. Die Redaktion hat das zum Anlass für ein Gespräch mit dem 50-jährigen Verwaltungsbeamten genommen. Wolf beschreibt Eindrücke aus den vergangenen Monaten und dass Barsinghausen zu seinem Lebensmittelpunkt geworden ist.

11.03.2018

Eigentlich sollte bereits im vergangenen Oktober der erste Spatenstich für die kirchlich geführte Kita in Ronnenberg erfolgen. Seither sind jedoch nur einige Vorarbeiten erfolgt und es zeichnet sich ab: Die Eröffnung kann voraussichtlich erst Anfang 2019 erfolgen. 

10.03.2018

Die Mitglieder des Finanzausschusses haben sich gegen eine Erhöhung der Grundsteuer ausgesprochen. Die Grünen-Fraktion hatte die Steuererhöhung beantragt, um Liquiditätskredite schneller abbauen zu können. Vergeblich: Der Vorschlag wurde mit großer Mehrheit abgelehnt.

10.03.2018